Reichinger schoss Elsbethen in nächste Runde

Inelsbethen usk der vergangenen Saison konnte sich Elsbethen überraschend vor dem Liga-Krösus Siezenheim den Aufstieg in die 1. Klasse Nord sichern. Die neue Saison begann für die Flachgauer wieder mit einer Überraschung: Die Elf von Trainer Sladjan Petrovic setzte sich in der ersten Landescup-Runde gegen den Landesliga-Aufsteiger Nußdorf mit 3:1 druch. In der nächsten Runde wartet Zederhaus, der jungen Elsbethen-Truppe ist auch gegen den Vizemeister der 2. Landesliga Süd einiges zuzutrauen.

Nach 45 Minuten war die Welt für Nußdorf noch in Ordnung: Die Elf von Trainer Christoph Kroneisl führte in Elsbtehen durch ein Tore von Florian Rausch mit 1:0. In den zweiten 45 Minuten drehten die Heimischen aber so richtig auf: Der erst 17-jährige David Reichinger schoss seine Mannen mit einem lupenreinen Hattrick zum überraschneden 3:1-Sieg gegen Nußdorf. "Das Spiel war ausgegelichen, ein Unentschieden wäre auch in Ordnung gewesen. Beide Mannschaften hatte gute Chancen, unser Goalie Benrhard Thaler hat sehr gut gehalten", erklärt Elsbethen-Trainer Sladjan Petrovic, auf dessen Mannschaft in der zweiten Runde Zederhaus wartet. "Auch gegen Zederhaus ist etwas drinnen, da könnten wir wieder weiterkommen." Da Reservoir an jungen Eigenbauspielern scheint in Elsbtehen derzeit unerschöpflich zu sein: Der Abgang von "Supertalent" Zeljko Crnogorevic (SAK) schmerzt den Trainer nur bedingt. "Unsere Jungen haben toll gespielt. Vor allem Philip Oberhammer hat Crnogorevic auf der linken Seite super ersetzt, da war kein Unterschied zu erkennen."

Klassenerhalt als Ziel

Als Aufsteiger geht Elsbehen als klarer Außenseiter in die neue Saison der 1. Klasse Nord. Die Ziele bei den Flachgauern sind bescheiden. "Wir wollen nichts mit dem Abstieg zu tun haben, Platz acht wäre sehr gut", so Petrovic, der innerhalb von drei Jahren eine Mannschaft zusammenstellte, die eigentlich nur aus Eigenbauspielern besteht. Einziger "Legionär" ist Bendikt Haslauer. Vor allem in der Offensive ist die Petrovic-Elf gut bestückt: Paul Lindsberger, Patrick Chachutzky und David Reichinger sind immer für Tore gut, in der Defensive ist Abwehrorganisator Harald Becker eine Bank. "Die Mannschaft funktioniert und hat Spaß. Früher ist es bei uns oft drunter und drüber gegangen, diese Zeiten sind vorbei."

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?