Offene Rechnung beglichen - Mühlbach/Hkg. reüssiert in Filzmoos

Mit zwei Erfolgen (2:1 und 5:2) in Mühlbach, einem klaren 6:1-Kantersieg auf heimischem Geläuf sowie der besseren Endplatzierung hatte der USK Filzmoos im direkten Vergleich mit dem SV Mühlbach/Hkg. in der abgelaufenen Spielzeit ganz klar die Nase vorne. Nun konnten die Mühlbacher den Spieß umdrehen und setzten sich, dank einer souveränen Vorstellung, mit 2:0 durch. 

 

Etliche Möglichkeiten, allerdings keine Tore

Das Filzmooser Mützenstadion, das just vor nicht allzu langer Zeit gegen die Salzburger Austria eingeweiht wurde, zog knapp 70 Zuseher an. Diese wurden Zeugen einer dominant auftretenden Gastmannschaft, die im Verlauf der ersten Halbzeit ganz klar die Zügel an der Hand hielten. "Ohne den Gegner in irgendeiner Form schlechtzureden, muss ich sagen, dass wir in Hälfte eins klar besser waren", bilanziert Mühlbach-Trainer Thomas Prossegger. Einziger Wermutstropfen: Der Arbeitstag von Knipser Damian Niedermeier war bereits nach 26 Spielminuten vorbei - er musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Trotz einiger guter Chancen schafften es die Prossegger-Mannen nicht, in Sachen Spielstand einen Unterschied herbeizuführen. So ging es torlos in die 15-minütige Halbzeitpause.

 

Amerings Bude brachte Gäste auf Siegerstraße

Nach dem Wiederbeginn ließ die Dominanz des SV Mühlbach nach. "Trotzdem blieben wir besser als Filzmoos", schildert Prossegger. Der Mühlbacher Führungstreffer, der mittlerweile in der Luft gelegen war, fiel in Minute 57: Bastian Amering wurde auf der linken Angriffsseite frei gespielt, zog ab und traf genau ins Schwarze - 0:1. Aufgrund des hauchdünnen Ein-Tor-Vorsprungs bleib die Partie und dessen Ausgang lange offen. Bis aus Sicht des SVM endgültig der Deckel drauf war, musste man sich letztendlich lange gedulden. Als Joker Alexander Plosky in der ersten Minute der Nachspielzeit einen Hauer-Stangler über die Linie drückte, war der "Dreier" aber dann in trockenen Tüchern - 0:2 (91.). "Ein schöner und gerechter Sieg. Einziger Minuspunkt ist jedoch die Verletzung unseres Goalgetters. Ich hoffe, dass er bald wieder einsatzbereit ist", so Prossegger abschließend.

 

Die Besten bei Mühlbach/Hkg.: Bastian Amering (Mittelfeld), Daniel Kornberger (Torwart).

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten