Wagrain feiert wahrhaftiges Torspektakel! 1:8 Auswärtserfolg gegen den FC Hüttau!

In der fünften Runde der 2. Klasse Süd empfing der FC Hüttau den UFC Wagrain. Die Heim-Elf aus Hüttau erwischte keinen guten Start in die neue Spielzeit und versucht nun gegen den UFC Wagrain auf Wiedergutmachung. Dieses Vorhaben missglückte, denn die Gäste erwischten einen tollen Start in die neue Spielzeit und konnten auch an diesen Spieltag für Furore sorgen. Durch den 1:8 Erfolg konnte die Wagrainer ihre tolle Form erneut bestätigen. Die Saison verspricht viel und man kann gespannt sein wohin die Reise noch gehen wird.

 

Hüttau wusste nicht wie ihnen geschah

Bereits in den Anfangsminuten sahen die Zuschauer eine sehr offensiv aufgelegte Wagrainer-Elf, die nichts dem Zufall überlassen wollte. Man erspielte sich früh im Spiel zahlreiche gute Abschlussmöglichkeiten. In der 15. Minute klingelte es das erste Mal im Tor der Hüttauer. Cormehic vollendete zur wichtigen 0:1 Führung. Beflügelt vom ersten Tor konnte man in der 17. Minute bereits nachlegen. Abermals war es Cormehic der ein Tor bejubeln durfte. In er 27. Minute krönte der Offensivmann mit seinem dritten Tor seine tolle Leistung. In der 38. Minute war es Mercan der den Spielstand auf 0:4 in die Höhe schraubte. Somit blieb es bei einer beruhigenden Führung der Gäste.

 

Wagrain hatte noch nicht genug

Gleich nach dem Wiederanpfiff rappelte es erneut im Tor der Hüttauer. Per Doppelschlag konnte Cormehic auf 0:6 erhöhen. Der FC Hüttau konnte in der Folge noch auf 1:6 durch Schwarzenbacher verkürzen. In der 67. und 81. Minute fixierten Kenan Cormehic und Benjamin Cormehic den 1:8 Auswärtserfolg. Durch diesen Sieg schraubte man sich wieder an die Spitzenposition in der Liga.

 

Roman Unterberger, Sektionsleiter UFC Wagrain;“ Wir waren von Anfang an deutlich überlegen. Uns gelangen tolle Kombinationen, womit mir Anfangs nicht gerechnet haben, da der Platz sehr klein ausfällt. Es war insgesamt ein faires Spiel mit einem guten Schiri!“