Frischzellenkur: Ein neu aufgestelltes Schladming will für Furore sorgen

Der Amateurfußball in der Steiermark ist gerade dabei aus dem "Dornröschenschlaf" zu erwachen. Wer konnte auch damit rechnen, dass man es nun schon zwei Jahre lang nicht auf die Reihe bringt, eine Meisterschaft fertigzuspielen. Das hartnäckige Virus hat es sich in den Kopf gesetzt, unbedingt der Stärkere sein zu müssen. Letztendlich bleibt dann nichts anderes über als die schon begonnenen Punktejagden, coronabedingt, entsprechend auf Eis zu legen. "Aller guten Dinge sind drei!" In der Spielzeit 21/22 soll das endlich was werden mit der herbeigesehnten "Normalität". Trotzdem gilt es das Wesentliche dabei nicht aus den Augen zu verlieren. Sprich, mit der nötigen Disziplin bzw. Impfbereitschaft soll es gelingen, COVID 19, den Kehraus zu bereiten.

 

Ein guter einstelliger Tabellenplatz soll es werden

Beim FC WM-Estriche Schladming war es in den letzten Jahren der Fall, dass man permanent zwischen der Oberliga Nord und der Unterliga Nord A pendelte. Gegenwärtig ist es so, dass man die vierte Saison infolge in der OLN vor der Brust hat. Die Planaistädter waren zumeist dort dabei, wo die Musik spielt. Aber für den ganz großen Coup sollte es letztlich noch nicht reichen. Auch die Bilanz der beiden halbfertigen "Corona-Hinrunden" braucht sich nicht verstecken: 23 Spiele 9 Siege 8 Remis 6 Niederlagen. Daraus kann man durchaus schließen, dass die Truppe von Herwig Burgsteiner auch diesmal wieder eine tragende Rolle spielen kann. Funktionär Stefan Eckel steht Ligaportal.at Rede und Antwort.

FCS

(Andreas Burgsteiner & Josip Brtan wechseln vom Gebietsligisten Gröbming zum FC Schladming)

 

Welche Transfers gibt es zu vermelden?

Stefan Eckel: "ABGÄNGE: Luca Tauschmann (Ende), David Hutegger (Ende) ZUGÄNGE: Andreas Burgsteiner (Gröbming/MF), Josip Brtan (Gröbming/MF), Thomas Weikl (Kindberg-M./Def.), Christoph Schwarz (Pruggern)."

An welcher Position ist noch Handlungsbedarf gegeben?

Eckel: "Wir werden noch nach einem Offensivspieler Ausschau halten. Wenn nicht jetzt, dann sollte das im Winter klappen mit einem Transfer."

Wie steht es um den Fitneßzustand der Spieler? Haben alle Akteure ihre Home-Trainings in ausreichendem Maße absolviert? Wie ist Ihr Eindruck diesbezüglich?

Eckel: "Die Burschen sind allesamt gut drauf. Da wurden die Hausaufgaben offensichtlich erledigt."

Welche Vorbereitungsspiele sind geplant und wann finden diese statt?

Eckel: "St. Johann 1:2, Bischofshofen (22.6), SC Liezen (3.7), Rottenmann (23.7), Ausseerland (30.7)."

Hat der Verein alle Förderungen, die von der Bundesregierung versprochen / angeboten wurden, erhalten?

Eckel: "Das hat bestens geklappt. Die von uns eingereichten Unterlagen wurden anstandslos bearbeitet bzw. ausbezahlt."

Gehen Sie davon aus, dass die kommende Saison 2021/2022 bis zum Ende gespielt wird oder rechnen Sie mit neuerlichen Lockdowns im Winter / Frühjahr (Stichwort: Virus-Mutationen)?

Eckel: "Dank der Impfung sollte es möglich sein bald wieder zur Normalität zurückzukehren. Wovon freilich auch der Fußball profitiert. Ich rechne doch, dass wir diesmal die Saison fertigspielen werden."

In Niederösterreich wird aktuell über einen neuen Spielmodus diskutiert. Bis 14. Juni haben die Vereine die Möglichkeit zum abstimmen. Was halten sie von solchen Neuerungen?  Link-Niederösterreich

Eckel: "Den Fußball in der jetzigen Situation neu zu erfinden wäre wohl ein Signal in die falsche Richtung. Auch für den, in Zeiten wie diesen ohnehin gestressten Zuseher, käme diese Umstrukturierung zum falschen Zeitpunkt."

Was trauen Sie Ihrer Mannschaft in der kommenden Saison zu?

Eckel: "Wir wollen den Großen nach Möglichkeit das Wasser reichen. Letztlich soll es in der Endabrechnung schon ein Platz in der oberen Tabellenhälfte werden."

Wie steht es um den Nachwuchs? Wissen Sie konkret, wie viele Ihrer NW-Kicker mit dem Fußballspielen aufgehört haben?

Eckel: "Vor allem bei den jüngsten Jahrgängen verzeichnen wir einen beachtlichen Zulauf. Jetzt gilt es für uns diese Challenge auch zur vollsten Zufriedenheit zu bewältigen."

Wie sieht es mit den Funktionären und den vielen helfenden Händen in Ihrem Klub aus? Wie tief sitzt bereits der Frust und gibt es diesbezüglich Abgänge zu verzeichnen?

Eckel: "In der Führungetage gibt es einen Umbau, da fungiert nun Werner Krammel als Sportlicher Leiter. Der gesamte Mitarbeiterstab scharrt schon in den Startlöchern. Jeder ist schon froh, wenn es endlich losgeht."

Wer wird Europameister?

Eckel: "Ich denke, dass sich Franreich oder England durchsetzen werden."

Wie gefällt Ihnen die brandneue Ligaportal-App? Schon runtergeladen und getestet?

Eckel: "Top-Design, lässt sich herzeigen. Wir sind alle sehr froh, dass es diese verlässliche Infoquelle für den Amateur-Fußball gibt."

 

Photocredit: FC Schladming

by: Ligaportal/Roo