Bad Häring gegen Westendorf II – ein Thriller aus der Sicht der Trainer

Die zweite Runde der 2. Klasse Ost hatte eine höchst spannende Partie zu bieten, allerdings lässt das Ergebnis nicht auf eine enge Partie schließen. Lange Zeit war aber das Duell zwischen dem FC B&W Glasbau Bad Häring und dem SV Westendorf II auf der Kippe, erst im Finish macht Westendorf auf und Bad Häring kann auf 3:0 stellen. Hakan Noyan und Stefan Gasteiger analysieren ausführlich die Partie für unsere LeserInnen.

 

Hier könnte  Ihr WERBEBANNER stehen!

Endergebnis um ein Tor zu hoch

Hakan Noyan, Trainer FC B&W Glasbau Bad Häring: „In der 2. Runde der 2. Klasse Ost kam es zum offenen Schlagabtausch zwischen Westendorf und dem FC B&W Glasbau Bad Häring. In den ersten zwanzig Minuten hat FC B&W Glasbau Bad Häring das Spiel klar dominiert. Die beherzte Truppe aus Westendorf wurde in ihre Hälfte eingeschnürt. So kam es zum 1:0 für FC B&W Glasbau Bad Häring über eine Standardsituation. Ein Eckball, von unserem Kapitän Bayram Dolas eingeköpft. In der 30. Minuten ist leider die Halterung des Gesichtsschutz von Ali Silvritepe eingerissen, sodass bereits in der 36. Minute der erste Wechsel seitens FC B&W Glasbau Bad Häring vorgenommen werden musste, um den Spieler zu schützen. Dieser frühe Wechsel brachte leider etwas Unordnung in die Mannschaft. Nun entstand nach und nach ein offener Schlagabtausch. Die jungen Wilden aus Bad Häring verloren zunehmend die Ordnung, so dass auch Westendorf immer mehr und mehr zu ihren Chancen kam. Bad Häring verstand es jedoch, aus einer soliden Defensive heraus mit einem hervorragenden Tormann immer wieder gefährliche Konter zu fahren. Die zahlreichen Chancen beider Mannschaften blieben jedoch unbelohnt. In der Schlussphase des Spiels behielt FC B&W Glasbau Bad Häring die Nerven und stellte durch Ömer Sen in der 80. und Harald Vcelar in der 94. Minute zum 3:0 Endstand. Sicherlich im Ergebnis um ein Tor zu hoch. Gratulation an meine Mannschaft, die auch mit Druck und der Lauffreude des Gegners sehr gut umgehen konnten. Das Spiel war sicherlich nicht sehr schön anzusehen und zudem mit einem Ergebnis, welches den Spielverlauf nicht wiederspiegelt. Gratulation auch an die Westendorfer, die einen beherzten und engagierten Fußball gespielt haben!“

Ein Punkt wäre verdient gewesen

Stefan Gasteiger, Trainer SV Westendorf II: „Wir sind eigentlich relativ gut in diese Partie gestartet, die ersten paar Minuten war das Spiel ausgeglichen. Häring ging durch eine Ecke etwas glücklich in Führung. Der Rest der ersten Halbzeit hatten wir einige gute Möglichkeiten um dass Tor zu machen, es fehlte das nötige Glück, als wir zweimal das Alu küssten oder der Häriger Schlussmann parierte einige sehr platzierte Bälle. In die zweite Halbzeit starteten wir gut und waren die zweite Halbzeit eigentlich dominant. Das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit - uns gelang der Ausgleich nicht. Ab der 70. Minute machten wir auf, was uns leider nicht glückte, da der Gegner in 80. Minute auf 2:0 stellte und in der 94. auf 3:0. Fazit: Ein Spiel, in dem wir uns eigentlich mindestens einen Punkt verdient hätten! Super Einstellung meiner Mannschaft, wir arbeiteten bis zum Schluss für den Torerfolg!“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Tirol

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter