Paznaun mit erster Heimniederlage gegen Sölden – Grinzens bezwingt Inzing klar!

Das Duell um den Titel in der Bezirksliga West zwischen Zirl II und Götzens geht weiter. In Runde 21 konnten beide Teams gewinnen. Zirl II mit 7:2 gegen Navis, Götzens 3:0 in Patsch. Der Vorsprung von Zirl bleibt also bei zwei Zähler, Rietz gewinnt gegen Wilten 4:2 – allerdings fehlen nach wie vor fünf Punkte auf Platz zwei. Der Fc Grinzens konnte sich gegen Inzing klar mit 5:1 durchsetzen, Paznaun musste mit einem 3:5 die erste Heimniederlage der Saison gegen die SPG Sölden hinnehmen.

 

Coach von Sölden nach Sieg in Pauznaun: „Bin stolz auf meine Mannschaft!“

Andreas Gritsch, Trainer SPG Sölden: „In den ersten zwanzig Minuten waren wir absolut nicht im Spiel - zu viele Fehler von uns! Deswegen war Paznaun gleich gefährlich und hatte gute Chancen und konnte auch in der achten Minute durch Alessandro Platz in Führung gehen. Dann kamen wir besser ins Spiel und die Partie wurde ausgeglichener. Nach einem guten Lochpass stand ich dann alleine vor den Tormann und konnte in der 16. Minute das 1:1 machen. Ich konnten dann noch vor der Pause das 2:1 erzielen.

 

Nach der Pause stellte Paznaun ein wenig um sie spielten jetzt mehr hohe Bälle und waren damit auch sehr gefährlich. 2:2 in der 55. Minute durch Simon Otten. Danach war das Spiel wieder ausgeglichener und beide Mannschaften spielten offensiv. Wir kamen dann durch zwei Standardsituationen zu zwei Lattentreffern, konnten dann aber auch durch einen Standard von Jonathan Ennemoser auf 3:2 erhöhen. Kurz darauf Eckball Paznaun - wir waren noch nicht gut positioniert und das 3:3 von Simon Pfeifer. Das 4:3 für mein Team fiel durch einen gut gespielten Konter von Mario Kuen. Schlusspunkt zum 5:3 von mir - es war eine gute offensive Partie von beiden Mannschaften! Ein Lob an meine Mannschaft - bin stolz auf die Mannschaft, dass wir Paznaun die erste Heimniederlage zugefügt haben!“

 

Beste Spieler SPG Sölden: Verteidigung Jonathan Ennemoser und Mittelfeld Lukas Klotz von der SPG Sölden.

Grinzens springt mit Dreier gegen Inzing auf Tabellenplatz acht!

Eine eher ruhige erste Hälfte vor etwa hundert Zuschauern und Fans bringt eine sehr schnelle Führung der Gäste durch Markus Walch. Strafstoß knapp vor der Pause durch Simon Madersbacher zum 1:1. Simon Madersbacher eröffnet auch den Torreigen in der zweiten Hälfte in Minute sechzig. Stefan Jordan legt fünf Minuten später nach – 3:1 für Grinzens. Grinzens hat das Spiel klar unter Kontrolle und trifft durch Janos Horvath und Dominic Jenewein noch zweimal.

Beste Spieler: Simon Madersbacher (6er) und Gergo Horvath (10er) von Grinzens

Wolfgang Weber, Sektionsleiter FC Grinzens: „Sehr verhaltene erste Halbzeit - umso souveräner war die zweite - hochverdienter Sieg!“

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter