Vereinsbetreuer werden

Admir Kovacevic und Markus Mahlknecht analysieren Telfs II gegen Roppen/Karres

Einen Punkt verdient, glücklich gewonnen. Die Analyse der beiden Trainer des SV Telfs II und der SPG Roppen/Karres bestätigen sich gegenseitig. Zum Rückrundenauftakt der Bezirksliga West bezwingt die SPG Roppen/Karres auswärts den SV Telfs II mit 3:2 und macht damit drei sehr wichtige Punkte um sich weiter vom Tabellenende abzusetzen.

 

Einen Punkt hätten wir uns mindestens verdient!

Admir Kovacevic, Trainer SV Telfs II: „Wir haben uns für dieses Spiel viel vorgenommen, wollten sofort die Kontrolle übernehmen, was uns nicht so schlecht gelungen ist. Leider eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft und somit waren wir früh mit 0:1 in Rückstand geraten. Ab da war es dann schwierig, der Gegner hat sich komplett zurückgezogen und die Räume dicht gemacht. Wir sind immer wieder angelaufen, aber es war einfach kein Durchkommen möglich. So dauerte es bis zu 72. Minute - ein unhaltbar verwandelter Freistoß von Marcel Schreter brachte denn Ausgleich für uns. Ab diesen Zeitpunkt war es dann ein offenes Spiel. Zwei Minuten später dann die 2:1 Führung für uns durch Tobias Rottensteiner. Im Gegenzug ein Elfmeterpfiff für den Gegner, denn es so nie geben darf, da vorher ein Foul an uns nicht geahndet wurde. Ab diesem Zeitpunkt wurde es zunehmend hektisch, wir haben komplett die Ordnung verloren, waren dann zu gierig und wollten unbedingt die drei Punkte. Kurz vor Schluss dann das 2:3 für den Gegner, wobei wir wieder schlecht ausgeschaut haben.

Fazit: Trotz der Niederlage bin ich mit dem Auftreten meiner Mannschaft zufrieden, sie haben über weite Strecken all das umgesetzt was ich verlangt habe. Man muss auch bedenken: wir hatten in der Startaustellung fünf U18 Spieler. Einen Punkt hätten wir uns mindestens verdient.!“

Beste Spieler SV Telfs II: Elias Praxmarer (ZM), Tobias Rottensteiner (RM), Marcel Schreter (ST)

Glücklicher Sieg

Markus Mahlknecht, Co-Trainer SOG Roppen/Karres: „Telfs war sehr bemüht nach vorne zu spielen, wir konnten defensiv sehr gut dagegenhalten und fanden bereits in der Anfangsphase eine Lücke am Flügel und erzielten durch schnelles Umschaltspiel in der vierten Minute durch Christof Huter das frühe Tor. Danach plätscherte das Spiel dahin und es ergaben sich kaum noch Möglichkeiten in Hälfte eins. In der zweiten Halbzeit wurde Telfs spielerisch stärker durch Einwechselung von Spielertrainer Admir Kovacevic und Marcel Schreter und innerhalb kurzer zeit führte der Gegner 2:1. Anschließend fand unser Team wieder in die Spur und durch Einzelaktionen konnten wir einen Elfer rausholen durch Auswechselspieler Marcel Kreuzer – Christof Huter hat verwandelt. In der Schlussphase durch Auswechselspieler Bernhard Rauch, der die Vorlage gab, das 3:2 durch Renaldo Zangl. Schlussendlich ein glücklicher Sieg, aber durch Wille wurde die Partie gedreht. Wichtige drei Punkte gegen den Abstieg!“

Beste Spieler der SPG Roppen: Claudio Auer (Tor), Christoph Huter (Mittelfeld).

Leider beide Spieler schwerer verletzt und werden länger ausfallen! Die Redaktion von ligaportal.at Tirol wünscht alles Gute!