Mario Hörtnagl erwartet vom SV Matrei mehr Kontinuität

Tabellenplatz acht in der Hinrunde, Platz vierzehn in der Rückrunde. Der SV Matrei blickt auf eine durchwachsene Saison in der Landesliga West 2018/19 zurück. Sektionsleiter Mario Hörtnagl erwartet sich in der neuen Saison mehr Konstanz und ein besseres Abschneiden, die erste große Herausforderung ist das Tirol-Cup Spiel gegen Völs.

 

Kaderänderungen

Mario Hörtnagl, Sektionsleiter SV Matrei: „Nach drei Jahren mit Armin Knab und Erich Knoflach an der Seitenlinie, haben wir in diesem Sommer einen Trainerwechsel vollzogen. Neuer Trainer ist ab sofort Martin Gasser. Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals bei Armin und Erich für die tolle Arbeit in diesen drei Jahren bedanken und wünsche ihnen alles Gute für die Zukunft. Unser Kapitän Christian Auer legt momentan bis Winter, wegen Umzug, eine Pause ein. Neu im Team ist Thomas Rapp, er kommt aus Steinach wieder zurück zu uns. Außerdem erhalten wieder einige junge Spieler aus unserer Reserve die Chance sich in der LLW zu beweisen!“

Rückblick und Ausblick

Mario Hörtnagl: „Letzte Saison spielten wir einen ganz starken Herbst und ein katastrophales Frühjahr. Dies war sicher auch der Reform geschuldet, da es im Prinzip ja auch um nichts ging. Außerdem war es auch nicht einfach die gesamte Rückrunde auswärts zu spielen und nie auf einem Rasenplatz zu trainieren. Für die neue Saison erwarte ich mir schon wieder eine Steigerung und mehr Kontinuität. Wir können ja mittlerweile wieder auf unserem Rasenplatz trainieren. Die Mannschaft ist sicher stark genug um sich wieder im vorderen Mittelfeld zu platzieren, es hängt aber natürlich auch wieder viel von Verletzungen und Sperren ab!“

Erwartungen an die Eliteliga bzw. Regionalliga Tirol/Salzburg/Vorarlberg?

Mario Hörtnagl: „Man muss jetzt mal die erste Saison abwarten und dann ein Fazit ziehen.“

Vorbereitung

Mario Hörtnagl: „Wir sind am 1. Juli in die Vorbereitung für die neue Saison gestartet. Bisher hatten wir drei Testspiele, welche wir alle gewonnen haben. Zweimal gegen Navis (6:3 und 1:0) und gegen Union Innsbruck 5:0. In der ersten Cup Runde konnten wir gegen Axams/Grinzens mühevoll im Elfmeterschießen gewinnen. Nun spielen wir am kommenden Samstag, dem 3.8.19, um 20:00 Uhr die zweite Cup Runde gegen Völs. Spielort ist jedoch, auf Grund des Neubaus unserer Anlage, Steinach. Und noch ein ganz wichtiger Termin: Unsere neu gebaute Sportanlage wird am 28. September offiziell eröffnet! Ich wünsche allen einen verletzungsfreie und faire Saison!“

Favoriten

Mario Hörtnagl: „Das ist schwer zu sagen welche Teams in der Landesliga West die stärksten sein werden! Mittlerweile wechseln die Spieler die Vereine ja schon im Unterhaus wie die Unterhosen. Man verliert leicht den Überblick, welcher Verein welche Spieler hat. Erfahrungsgemäß wird Absam sehr stark sein. Auch die Aufsteiger Landeck und IAC werden sicher eine gute Rolle spielen! Red Bull Salzburg wird österreichischer Meister. Mit der zweiten Liga beschäftige ich mich nicht wirklich. Ich hoffe das Nationalteam schafft die Qualifikation für die Endrunde – aber es wird schwierig!“

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter