Vereinsbetreuer werden

Margaretner AC möchte zurück ins Spitzenfeld

Nachdem nach der Saison 2018/2019 dem Margaretner AC der bittere Gang von der Oberliga in die 1. Klasse nicht erspart blieb, ist man nun im Winter 2021 im Niemandsland der 1. Klasse A angekommen. Lediglich 6 Punkte konnten aus den ersten 9 Spielen geholt werden, was unter dem Strich derzeit Platz 11 bedeutet. Ich habe mit Nizar Musovic, der einst selbst als Spieler beim Abstieg dabei war und nunmehr als Co-Trainer fungiert, gesprochen. Worin er die Gründe für die sportliche Talfahrt sieht, und wie der MAC wieder an bessere Zeiten anknüpfen kann, darüber sprach er mit mir am Telefon.

 

"Wir sind natürlich mit dem Herbstdurchgang alles andere als zufrieden." so die nüchterne Bilanz von Musovic. Als Hauptgrund für das schlechte Abschneiden im Herbst nennt Musovic mangelnde Disziplin und die falsche Einstellung beim Spiel. " Wir haben phasenweise hervorragend trainiert, aber beim Spiel habe ich immer wieder eine lasche Einstellung von einigen Spielern festgestellt. Einige waren nicht bereit 100% zu geben, offenbar dachten sie, mit 80 oder 90 Prozent geht es auch." erinnert sich Musovic. 

Neuer Trainer soll frischen Wind bringen

Für Musovic ist es daher die logische Konsequenz, dass es im Winter beim MAC zu einem Trainerwechsel kam: "Peter Reinsperger ist ein toller Mensch, den ich persönlich sehr schätze und der großartige Arbeit für den Verein geleistet hat, nach 4 Jahren ist es aber an der Zeit, hier mit einem neuen Trainer neue Impulse zu setzen." Musovic hofft, dass durch den Trainerwechsel die Spieler nun wieder Vollgas geben und das abrufen, was in ihnen stecke. Er selbst, der im zarten Alter von 49 Jahren noch immer aktiv ist und im Herbst sogar in der Kampfmannschaft zu Kurzeinsätzen kam, sichert dem neuen Trainer seine volle Unterstützung zu. "MIt Radovan Grbic konnten wir einen ausgezeichneten Trainer an Land ziehen, gerade in der Anfangszeit, in der er den Verein und die Spieler noch nicht so gut kennt, kann er sich voll und ganz auf mich verlassen." freut sich Musovic auf die Zusammenarbeit. Viele Neuzugänge wird es beim MAC nicht geben. Die Qualität in der Mannschaft sei deutlich besser, als es der Tabellenplatz vermuten lässt. Musovic ist überzeugt, dass es im Jahr 2021 wieder bergauf geht: "Der Verein ist sehr gut organsiert, die Rahmenbedingen passen. Wir haben drei Rasenplätze, zwei Kunstrasenplätze, eine eigene Kabine, wir fühlen uns in der Eibesbrunnergasse pudelwohl." Kein Wunder also, dass er für den Verein große Ziele skizziert. Musovic erwartet von seiner Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung. Platz 5 am Ende der Saison sei durchaus realistisch. Langfristig gibt sich Musovic mit dem Verbleib in der 1. Klasse nicht zufrieden. "Wir wollen natürlich wieder zurück in die Oberliga, dort gehört der Verein hin. Vor 2023 wird das aber nicht möglich sein", hält Musovic den Ball flach. Ober er es für ausgeschlossen halte, da auch noch als Spieler auszuhelfen? "Wer weiß, im Fußball ist alles möglich!" erklärte er zum Abschluss schmunzelnd.

 

Alexander Kögler

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!