betboo - tipobet365 - yerli film izle

6 Tore und 2 Ausschlüsse: Der SC Gradisce und Inzersdorf trennen sich mit einem Unentschieden

Am 17. Spieltag gastierte in der 1. Klasse A der Tabellenachte, FC Inzersdorf beim unmittelbaren Kontrahenten, SC Gradisce. Die Inzersdorfer haben die letzten vier Spiele verloren. Auch für Gradisce liegt bereits der letzte Dreier drei Spiele zurück. In einem turbulenten Spiel ging es hin und her - am Ende standen sechs Tore und zahlreiche Situationen, die für viel Gesprächsstoff sorgten.

 

Inzersdorf aktiver und effizienter

Beide Teams zeigten in der Anfangsphase viel Präsenz im Mittelfeld, ließen dem Gegner wenig Raum zur Entfaltung. Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen in der 35. Minute durch Rader in Führung. Das Tor beeindruckte die Riel-Elf keineswegs. Gradisce schüttelte sich kurz und drängte fortan mit aller Macht auf den Ausgleich. Nach 42 Minuten sorgte Kostic per Elfmeter für den Ausgleich. Kurz vor der Pause gingen abermals die Gäste in Front: Wendl trifft in lange Eck zum 2:1 (45.). Der Schiedsrichter schickte die Protagonisten nach einer unterhaltsamen ersten Hälfte mit drei Toren in die Kabinen.

Gradisce beendete die Partie zu 9.

Und auch nach dem Seitenwechsel blieb es ein äußerst ereignisreiches Spiel, in dem wieder die Inzersdorfer zuerst jubelten: Rohrhan traf zum 3:1. Die Favoritner suchten nach einer Antwort. Diese erfolgte nur 5 Minuten später durch den wichtigen Anschlusstreffer von Müldür (60.). Nur wenig später glich Marinkovic nach einem schönen Kombinationsspiel zum 3:3 aus. Nachdem Ausgleich verteidigten die im Kollektiv stabil, die Riel-Schützlinge agierten danach auch etwas umständlich. In der Schlussphase gab es zwei negative Höhepunkte im Spiel: Zuerst sah Mandic nach einer Tätlichkeit die Ampelkarte (89.), danach musste auch Dodaj mit Gelb-Rot vom Platz. In dieser Phase drängte Inzersdorf auch auf den Siegtreffer, dieser gelang aber nicht mehr und so blieb es bei der Punkteteilung.

Stimme zum Spiel:

Josef Riel (Trainer SC Gradisce): Den Start haben wir verschlafen und sind in Rückstand geraten. Prompt gelang uns der Ausgleich aber zu einem psychologisch ungünstigen Zeitpunkt haben wir erneut das Gegentor kassiert. Nach der Pause haben wir trotz zwei Tore Rückstand Moral gezeigt und konnten den Ausgleich erzielen. Im zweiten Abschnitt hat der Schiedsrichter durch einige Fehlentscheidungen das Spiel von uns zerrüttet.

 

Angelo Ferrera

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten