betboo - tipobet365 - yerli film izle

2:1 gegen Lokomotiv - Borac erkämpft sich Heimsieg!

Trainer Goran Subic und der FK Borac Vienna hat Sonntagabend im Heimspiel gegen den FC Lokomotiv Vienna den 3. Saisonsieg feiern dürfen. In einer engen Partie in der beide Mannschaften ihre Chancen hatten, die Hausherren jedoch spielerisch feldüberlegen waren, fielen alle drei Treffer erst nach dem Seitenwechsel. Die Führung der Hausherren, glichen sie quasi selber per Eigentor wieder aus, nur um kurz vor Schluss doch noch den Sieg zu fixieren. Mann des Spiels war Borac-Stürmer Mladen Bozilovic mit einem Doppelpack.

Ausgeglichene erste Halbzeit bringt keine Treffer!

Die Gäste mit Trainer Kudret Acar reisten mit einem 8:4-Kantersieg gegen den FC Inzersdorf aus der vergangenen Woche und somit mit jede Menge Selbstvertrauen an. Doch auch der FK Borac präsentierte sich trotz einer Niederlage am letzten Wochenende beim KSC Kaukasus in guter Verfassung. Beide Teams hatten ihre Möglichkeiten auf die Führung, genutzt wurde jedoch keine der Chancen. So stand es zur Pause torlos 0:0.

Borac macht 3 Treffer und gewinnt 2:1!

Im zweiten Durchgang sollten dann die Zuschauer auf ihre Kosten kommen. Zunächst einmal sorgte Mladen Bozilovic mit einem schönen Kopfballtreffer nach einer Flanke für die Führung der Hausherren, die in Summe dann doch in Ordnung ging (50.). Die Gäste versuchten in weiterer Folge natürlich den Rückstand wieder aufzuholen, scheiterten aber immer wieder an Abwehr und Torhüter Bojan Mitic der sich in guter Verfassung zeigte. Dass die Gäste dann doch zum Ausgleich kamen, lag jedoch am Pech der Hausherren. Abwehrspieler Nemanja Bozic fälschte einen Ball derart unglücklich ab, dass er ins eigene Tor sprang und so den FC Lokomotiv Vienna über das 1:1 jubeln lassen konnte (73.). Doch Borac wollte nicht schon wieder Punkte liegen lassen, nachdem man sich als besseres Team präsentierte. Und man hatte ja noch einen gewissen Mladen Bozilovic der erneut Köpfchen bewies und knapp 5 Minuten vor Schluss auf 2:1 stellte (84.). Erneut per Kopf, diesmal nach einem Freistoß. Dem hatten die Gäste nichts mehr entgegenzusetzen und mussten sich schließlich geschlagen geben.

Goran Subic (Trainer FK Borac Vienna)  nach dem knappen Heimsieg:

"Meine Mannschaft hat sich heute für eine sehr starke Leistung belohnt und einen wichtigen Heimsieg einfahren können. Der Gegner (Anm. Lokomotiv) hat wirklich sehr gut gespielt und müsste eigentlich weiter oben in der Tabelle stehen. Spielerisch hätten sie sich das auf jeden Fall verdient. Meine Jungs aber waren heute wirklich sehr konzentriert und haben ihre Sache sehr gut gemacht."

 

Die Besten: Mladen Bozilovic (ST) - Borac Vienna

keiner - Lokomotiv Vienna

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten