betboo - tipobet365 - yerli film izle

0:3 – RedStar gewinnt am Ende noch deutlich gegen Stadlau 1b

In der 24. Runde der 2. Landesliga Wien empfing Stadlau 1b zu Hause den RS Penzing. Der Rückstand der Stadlauer auf die Gäste betrug vor dieser Partie lediglich vier Punkte. Diesen Abstand mochte man gerne egalisieren und bis auf einen Punkt näher rücken. Das Team aus Penzing mochte den Platz unter den Top-5 verteidigen. In einer fair geführten Partie setzte sich der vermeintliche Favorit dank einer starken zweiten Spielhälfte eindeutig mit 3:0 (0:0) durch und festigte damit seinen Platz in den Top-5.

Offensive eingestellte Teams ohne zählbaren Erfolg 

Die rund 30 Zuschauer sahen offensiv aggierende Teams die läufersich alles vesuchten um Chancen zu kreiren. Beide Teams versuchten Fußball zu spielen jedoch fehlte der letzte Pass und so war nicht verwunderlich dass lediglich ein Foulspiel durch RedStar-Spieler Sebastian Hosiner kurz vor Ende (44.) erwähnt werden konnte. Mehr passierte nicht und so Pfiff Referee Magdy El Sadany pünktlich zur Halbzeit ab.

Starke Performance der Gäste

In der 2. Spielhälfte sahen die Zuschauer spielerisch stark veränderte Gäste. Von Beginn an versuchten die Mann um Trainer Michael Sonvilla den Abschluss zu suchen und wurden in der 70. Minute für ihre Mühen belohnt. Ben Balnik schloss sehenswert zur 1:0-Führung ab. Der Druck der Gäste lies nicht nach und sie versuchten die Entscheidung herbei zu führen. Diese gelang sehr spät in der Partie. Zuerst sorgte Mattia Rella für das 2:0 (81.) und
kurz vor Ende der regulären Spielzeit netzte Mahid Aouas den Ball im Tor von Stadlau Torhüter Christoph Sauer zum 3:0-Endstand ein (90.).

Michael Sonvilla (Trainer RedStar) meinte nach der Partie

 "DIe erste Halbzeit war sehr flott und beide Teams hatten offensiv aggiert. DIe 100%igen Chancen sind aber ausgeblieben. Es fehlte entweder der letzte Pass oder die Abschlüsse waren nicht optimal. In der zweiten Spielhälfte hatten die Jungen von Stadlau kaum etwas entgegen zu setzen. Ab der 60. Minute wirkte es für mich als wären sie läuferisch nicht mehr in der Lage mitzuhalten und wir hatten bereits zick Chancen herausgespielt und sogar einen Standenschuss gehabt. Nach dem 1. Tor war es dann soweit und der Gegener war wie abgemeldet. Dank einer zweiten starken Halbzeit ging der Sieg am Ende für uns in Ordnung. Unser Kapitän Paul hatte heute eine sehr gute  Partie abgeliefert. Ob flache oder hohe Bälle, er stand immer richtig und hatte die lauffreudigen Jungen des Gegners im sehr gut Griff."

 

Besten Spieler: Paul Gorbach (IV), Christoph Jakl (TW) beide RedStar

 

Michael F. Kmenta

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten