betboo - tipobet365 - yerli film izle

Simmering feiert klaren Sieg über Gersthof - 4:0

In der 5. Runde der 2. Landesliga traf der Titelmitfavorit 1. Simmeringer Sportclub auf das Tabellenschlusslich Gersthofer SV. Die Simmeringer, die in den Vorwochen oftmals mehr Mühe hatten, als ihnen lieb war, wollten in diesem Spiel nicht nur ergebnistechnisch reüssieren, sondern auch spielerisch überzeugen. Die Gersthofer hingegen warteten noch immer auf den ersten vollen Erfolg und waren guten Mutes, in Simmering für eine Überraschung sorgen zu können.

Doch die Hausherren übernahmen von Anfang an das Kommando, diktierten das Spielgeschehen und drängten die Gersthofer in die eigene Hälfte, die sehr tief standen und sich tapfer gegen die Simmeringer Angriffe stemmten. Doch in der 25. Minute war der Widerstand der Gersthofer erstmals gebrochen.

Halilovic-Doppelpack bringt die Vorentscheidung

Nach einer schönen Flanke von Dejan Slamarski stand Dino Halilovic goldrichtig und sorgte für das 1:0 für die Simmeringer. Doch es kam noch bitterer für die Gersthofer. Nur eine Minute später legten die Simmeringer nach. Das Tor glich einer Kopie vom 1:0, lediglich die Hereingabe erfolgte von der anderen Seite durch Michal Vlcek. Erneut war Dino Halilovic zur Stelle und sorgte mit dem 2:0 in der 26. Minute de facto schon für die Vorentscheidung. Doch die Gersthofer kämpften tapfer weiter und gaben nicht auf. So kamen die Gäste in der 37. Minute sogar zu einer Topmöglichkeit. Bei einem Kopfball an die Stange hatten die Gäste Pech. Die Entscheidung in diesem Spiel fiel dann sogar noch unmittelbar vor der Pause. Nach einem schönen Pass von Nikola Frljuzec hinter die Viererkette der Gersthofer, hatte Dejan Slamarski keine Mühe auf 3:0 für die Heimischen zu erhöhen. Nach der Pause kontrollierten die Simmeringer das Geschehen, ließen kaum Torchancen der Gersthofer zu und kamen selbst zu etlichen Gelegenheiten, die allesamt ungenützt blieben und bei denen sich Torhüter Heinz Prechtl-Herrmann auszeichnen konnte. Ab der 79. Minute mussten die Gersthofer in Unterzahl agieren, was die Sache natürlich auch nicht leichter machte. Hüseyin Dulda sah wegen Kritik die zweite gelbe Karte in diesem Spiel und musste daher vorzeitig den Platz verlassen. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzten dann die Simmeringer. Nach einer schönen Kombination über die linke Seite fixierte Nikola Frljuzec den Endstand von 4:0. Für die Simmeringer ein gelungener Nachmittag, auf die Gersthofer kommen nach der 4. empfindlichen Niederlage in Folge schwierige Zeiten zu.

Norbert Barisits (Trainer 1. Simmeringer SC):

"Wir haben nach der langen Corona-Pause unsere Vorbereitungsaktivitäten so geplant, dass wir zu Beginn des 2.Drittels der Herbstsaison unsere Topform erreichen. Das hat man im heutigen Spiel gesehen, die Mannschaft hat eine überzeugende Leistung gezeigt. Das hat sich schon unter der Woche im Training abgezeichnet. Wir haben das Spiel über 90 Minuten nicht nur kontrolliert sondern auch dominiert. Ich bin mit der heute gezeigten Leistung sehr zufrieden."

 

Die Besten:

Simmering: Manuel Petrovic (zentrales Mittelfeld), Dino Halilovic (Stürmer), Eric Eberl (rechter Verteidiger)

Gersthof: Heinz Prechtl-Herrmann (Torhüter)

 

Alexander Kögler