Vereinsbetreuer werden

Floridsdorfer AC gewinnt Heimspiel souverän mit 2:0 gegen den Simmeringer SC

Der Spitzenreiter der 2. Landesliga aus Wien, die FAC Wien Amateure, trafen auf den 1. Simmeringer SC. Die Heimmannschaft hatte in der letzten Runde einen ungefährdeten Heimsieg gefeiert. Die Gäste hatten letzte Woche spielfrei und konnten gut ausgeruht in diese Partie gehen. Schlussendlich konnte sich die Mannschaft von Trainer Patrick Ivandic souverän mit 2:0 durchsetzen. 

Durch Eigentor in Führung gegangen

Es war von Anfang an ein sehr kampfbetontes Spiel, nicht unfair, aber beide Mannschaften zeigten gleich in den Anfangsminuten, dass man dieses Spiel gewinnen wollte. Die angereisten Zuschauer sahen eine abwechslungsreiche erste Viertelstunde, mit leichten Tendenzen für die Heimmannschaft. Nach etwas mehr als 20 Minuten konnten die FAC Wien Amateure zum ersten Mal jubeln. Nach einer scharfen Flanke von Manuel Holzmann wollte der Verteidiger Benjamin Soura den Ball klären, doch bei diesem Versuch lenkte er die Kugel unhaltbar in das eigene Tor ab. Nach dem Führungstreffer konnte die Mannschaft etwas befreiter aufspielen. Mit einer weiteren sehr guten Torchance hätte man das 2:0 machen müssen, doch der Spieler verwandelte das Leder nicht im Kasten. Der 1. Simmeringer SC war in der ersten Hälfte zumeist damit beschäftigt, die Räume zuzustellen und den Gegner so früh als möglich im Aufbauspiel zu stören. Zwar hatte man die ein oder andere Möglichkeit, doch die große Torgefahr konnte nicht ausgestrahlt werden. So pfiff der Schiedsrichter nach 45 Minuten zur Pause. 

Spiel wurde hektischer 

Nach der Pause wollten die FAC Wien Amateure so schnell wie möglich den zweiten Treffer erzielen, doch die Mannschaft von Trainer Werner Hasenberger konnte gut dagegenhalten. Die besseren Torchancen in der zweiten Hälfte hatte auch dieses Mal die Heimmannschaft. Einen zweiten Treffer konnte die Mannschaft von Trainer Patrick Ivandic in den ersten 20 Minuten nach der Pause nicht erzielen. Die Gäste konnten immer wieder kleine Nadelstiche setzen, doch der Tormann der Gastgeber verhinderte mit guten Paraden den Ausgleich. Je länger das Spiel dauerte, umso mehr Hektik kam in die Partie hinein. In der 70. Minute traf Islam Dogan nur die Stange, Glück für die Mannschaft von Trainer Werner Hasenberger. Die Beine beim 1. Simmeringer SC wurden gegen Ende der zweiten Halbzeit immer schwerer und das Stellungsspiel klappte nicht mehr so gut. In der 85. Minute machte Manuel Petrovic das wichtige 2:0 für die FAC Wien Amateure. Der Mittelfeldspieler konnte nach guter Vorarbeit seiner Mitspieler den wichtigen zweiten Treffer im Spiel erzielen. In der Nachspielzeit wurde der Gästemannschaft noch ein Elfmeter zugesprochen, Simon Emil Spari konnte den Strafstoß parieren und so die Null weiter halten. 

“Unsere Qualitäten ausgespielt und verdient gewonnen”

Nach dem Spiel sagte der Trainer des FAC Wien Amateure, Patrick Ivandic, im Gespräch: “Wir kennen unsere Qualität und wollten in diesem Spiel zu 100% auf Sieg gehen, in der zweiten Hälfte wurde es zwar etwas hektischer, doch die Mannschaft hat darauf gut reagiert und verdient gewonnen”. 

In der nächsten Runde trifft der FAC Wien Amateure auswärts auf 1210 Wien und der 1. Simmeringer SC zuhause auf die Sportunion Schönbrunn. 

Beste Spieler:

FAC Wien Amateure: Manuel Holzmann (Verteidigung), Manuel Petrovic (Mittelfeld), Islam Dogan (Sturm)

1. Simmeringer SC: keine  

Lukas Wiedermann 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!