Vereinsbetreuer werden

Der 1. Simmeringer SC schießt den FAC Amateure mit 5:1 aus dem Stadion

In dieser Runde gab es einen echten Leckerbissen in der 2. Landesliga aus Wien. Der 1. Simmeringer SC traf auf den FAC Wien Amateure. Mit dem Unentschieden beim Gersthofer SV konnte man beim Gastgeber nicht wirklich zufrieden sein und versuchte in diesem Spiel eine Leistungssteigerung zu zeigen. Der Floridsdorfer AC war nach dem 3:0-Sieg bei Rapid Oberlaa weiter im Titelrennen, auch für die Gäste zählte nur der volle Erfolg. Der 5:1-Heimerfolg wurde rasch zur Nebensache, denn ein Spieler des 1. Simmeringer SC, musste nach einem Aufprall mit der Bande sogar ins Spital gebracht werden.

Gastgeber das spielbestimmende Team

Der 1. Simmeringer SC zeigte im heutigen Spitzenspiel gegen den FAC Wien Amateure eine Spitzenleistung. Man konnte gleich zu Beginn den Gegner früh unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen. Bei zwei Aluminiumtreffer hatten die Gäste sogar noch großes Glück. In der 17. Spielminute war es dann aber so weit, Dejan Slamarski, konnte sich als erster in die Torschützenliste eintragen. Der Gastgeber hatte zu diesem Zeitpunkt das Spielgeschehen voll im Griff. Umso erstaunlicher war es, dass der FAC Wien Amateure, den 1:1-Ausgleichstreffer, wie aus dem Nichts erzielen konnte. Luka Savic konnte für seine Mannschaft den Ausgleich erzielen. In der ersten Spielhälfte war noch immer nicht Schluss. Kurz vor der Pause konnte Boris Vukovic den Führungstreffer für die Hausherren erzielen.

Sorge um Christian Berger

Nach der Pause ging das Spiel munter weiter. Der 1. Simmeringer SC war weiter das spielbestimmende Team. Der Floridsdorfer AC versuchte mit Nadelstichen weiter den Gegner zu ärgern. In der 53. Spielminute konnte erneut Boris Vukovic einen Treffer erzielen. Nur drei Minuten später durfte sich auch Kadir Tuna, zum 4:1, in die Torschützenliste eintragen. Trotz des klaren Rückstands versuchte die Mannschaft von Patrik Ivandic schönen Fußball zu zeigen. Nach etwas mehr als einer Stunde wurde es nach einem Zweikampf im Stadion ganz still. Christian Berger musste nach einem Aufprall mit der Bande sogar in das Spital gebracht. Für ihn kam Julian Hirschbeck neu in die Partie hinein. Der Einwechselspieler war es auch der den Endstand von 5:1 in der 78. Spielminute erzielte. Der Gastgeber durfte sich über den nächsten Sieg freuen, wobei die Gedanken der ganzen Mannschaft bei ihrem verletzten Mitspieler waren.

„Mannschaft hat wieder einen großartigen Job gemacht“

Nach dem Spiel sagte der Trainer des 1. Simmeringer SC, Werner Hasenberger, im Gespräch: „Von den letzten 15 Pflichtspielen haben wir 14 Spiele gewonnen und auch dieses Mal hat meine Mannschaft einen großartigen Job gemacht“.

In der nächsten Runde trifft der 1. Simmeringer SC auswärts auf die Sportunion Schönbrunn und der FAC Wien Amateure zuhause auf 1210 Wien.

Beste Spieler:

Simmeringer SC: Boris Vukovic (Mittelfeld)
FAC Wien Amateure: keiner

 

Lukas Wiedermann