SC Ostbahn XI holt sich drei Punkte gegen Post SV

SC Ostbahn XI
Post SV

Ein Tor machte den Unterschied – Ostbahn XI siegte mit 2:1 gegen Post SV. Vollends überzeugen konnte SC Ostbahn XI dabei jedoch nicht. Ostbahn beendet die Hinrunde damit mit 32 Punkten auf dem Konto, während Post SV mit 19 Zählern überwintert. 

Jubelostbahn24112023 ostbahn

Ostbahn mit starkem Start

Die Heimischen von SC Ostbahn XI erwischten einen erfolgreichen Start, als in der 13. Minute Oguzhan Önemli das 1:0 erzielte. Die Gäste von Post SV Wien wirkten zu Beginn etwas spritziger, möglicherweise beeinflusst von ihrem vorherigen Spiel in der 3. Runde des Wiener Landescups gegen Union Mauer. 

In der 30. Minute vollzog Post SV Wien den ersten Wechsel, wobei Okan Yilmaz durch Magomed Balbulatov ersetzt wurde. Etwa 40 Besucher waren im Stadion, um die Partie zu verfolgen. In der 36. Minute erhöhte Gökhan Ünver von SC Ostbahn XI auf 2:0. Die erste Halbzeit endete schließlich auch mit dem 2:0. 

Post SV verkürzt

In der 61. Minute hatte Emir Sahin von Post SV Wien eine vielversprechende Gelegenheit, als ein abgefälschter Freistoß knapp am Tor vorbeiging. Nur fünf Minuten später, in der 66. Minute, gelang ihm jedoch der Anschlusstreffer zum 2:1.

Die Emotionen flammten in der 67. Minute auf, als Emir Sahin einen Ball von rechts flankte, der Torwart den Ball aufnahm, allerdings wohl hinter der Linie, denn der Assistent entschied auf Tor. Die Gäste werfen in der Schlussphase alles nach vorne. Das Spiel endete aber mit dem knappen Ergebnis von 2:1 zugunsten von SC Ostbahn XI.

SC Ostbahn XI schraubte das Punktekonto zum Ende der Hinrunde auf 32 Zähler in die Höhe und rangiert nun auf Platz zwei. Mit dem Sieg baute SC Ostbahn XI die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte Ostbahn XI zehn Siege, zwei Remis und kassierte erst drei Niederlagen.

Post SV Wien führt mit 19 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Der Gast verbuchte insgesamt fünf Siege, vier Remis und sechs Niederlagen.

Der Motor von Post SV stottert gegenwärtig – seit sieben Spielen ist man jetzt sieglos. Anders ist die Lage hingegen bei Ostbahn XI, wo man insgesamt 32 Punkte auf dem Konto verbucht und damit den zweiten Tabellenplatz belegt.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. 

Stimme zum Spiel: 

Murat Safin (Obman-Stellvertreter Ostbahn): "Wir freuen uns natürlich über die drei Punkte. Ich denke, dass es auch ein verdiente Sieg war, auch wenn es am Ende eng geworden ist. Insgesamt haben die Burschen das heute sehr gut gemacht."

Aufstellungen: 

SC Ostbahn XI
SC Ostbahn XI: Oguz Ünlü, Salih Yilmaz, Sebastian Brunner, Erim Karakaya, Denis Safin, Gökhan Ünver, Michael Reeh, Oguzhan Önemli, Kaan Gökmen, Christoph Mattes (K), Orcun Köse

Ersatzspieler: Alexander John, Hakan Gevher, Josef Mostafa, Veljko Marinkovic, Ali Yilmaz, Marsellinio Gojkovic

Trainer: Coskun Kayhan
Post SV
Post SV: Mario Kovacevic, Maximilian Bernkop-Schnürch, Lenz Haberler, Halil Günay, Okan Yilmaz, Emir Sahin, Jonas Ender, Tobias Prinz, Jukka Frühmann (K), Alper Cinar, Abdullah Cömert

Ersatzspieler: Gabriel Sokcic, Abdulmalik Ibragimov, Can-Polat Yildiz, Magomed Baibulatov, Marko Vasic

Trainer: Khajik Jerjes

2. Landesliga: SC Ostbahn XI – Post SV Wien, 2:1 (2:0)

  • 68
    Emir Sahin 2:1
  • 36
    Goekhan Ünver 2:0
  • 14
    Oguzhan Önemli 1:0