betboo - tipobet365 - yerli film izle

Nach acht Niederlagen in Folge holen sich die St. Veiterinnen wieder drei Punkte!

kleinmuenchen unionIst-veit fcn der ÖFB-Frauenliga fand die 15. Runde an diesem Wochenende statt, im Nachzüglerduell traf die Union Kleinmünchen auf den FC St. Veit Kärnten. Die Spielerinnen aus Kärnten durften sich nach acht Niederlagen in Folge über einen Auswärtssieg freuen. Nachdem man schon zur Pause mit 1:0 führte und Kleinmünchen gleich nach der Pause ausglich, schoss Natalie Schranzer die Sauerbier-Elf zum Sieg.

Kleinmünchen dominierend - trifft aber nicht

Die erste halbe Stunde gehört eindeutig der Heimmannschaft, Kleinmünchen macht das Spiel und bringt die Elf aus St. Veit immer wieder in Bedrängnis, Tor will den Kickerinnen aus Kleinmünchen aber keines gelingen und so bleibt es vorerst beim 0:0. Die Gäste kommen dann aber besser ins Spiel und knapp vor der Pause, genauer gesagt in der 43. Minute ist es Bettina Scheiflinger, die den Vorletzten der ÖFB-Frauenliga in Führung schießt, aus einem Konter heraus ist man erfolgreich. Mit diesem 1:0 für die St. Veiterinnen geht es auch in die Kabinen.

Erster Punktegewinn für St. Veit nach acht sieglosen Runden

Nach Wiederbeginn versucht Kleimünchen alles, um schnellstmöglich wieder zurück ins Spiel zu kommen, der Ausgleich fällt dann auch in der 57. Minute, für die Heimischen ist Katharina Strauchs zur Stelle. Nach einem weiten Ausschuss von Torfrau Denise Pesendorfer überhebt sie die gesamte Abwehr und Schlussfrau Kathrin Stauder, die St. Veiterinnen waren in dieser Situation einfach zu weit aufgerückt. Die Gäste geben aber nicht auf, sehen ihre Chance, endlich wieder einmal Punkte einfahren zu können, Kleinmünchen hat die Möglichkeit zum 2:1, doch der Schuss geht nur an die Latte. Danach sind es dann die Gäste aus Kärnten, die sich über die erneute Führung freuen dürfen, für das 2:1 ist Natalie Schranzer verantwortlich, sie lässt den FC St. Veit endlich wieder jubeln, denn Kleinmünchen schafft es nicht, in der verbleibenden Spielzeit einen weiteren Treffer zu erzielen.

Andrea Binder (Sektionsleiterin Union Kleinmünchen): "Wir waren heute einfach nicht fähig, unsere zahlreichen Chancen in Tore umzumünzen. Aus meiner Sicht waren wir überlegen und hätten in der zweiten Hälfte sogar in Führung gehen können."

Diethard Sauerbier (Trainer FC St. Veit Kärnten): "In den ersten 30 Minuten war Kleinmünchen sehr stark, aber wir haben ein neues Konzept und langsam aber sicher kommt das zum Tragen. Wir haben die Partie dann in den Griff bekommen und konnten endlich wieder drei Punktte holen. Meine Mädels haben nie aufgegeben und sind zurückgekommen."

von Almut Smoliner