betboo - tipobet365 - yerli film izle

Spielberichte

3:0 – Cro-Vienna erhöht mit Sieg gegen den MAC den Druck auf die vorderen Plätze

In der 16. Runde der Oberliga A kam es zum Duell zwischen dem Viertplatzierten Cro-Vienna und dem Letzten der Liga, dem Margaretner AC. Das Team aus Floridsdorf benötigte drei Punkte um den Anschluss auf die vorderen Plätze nicht zu verlieren. Für das Team aus dem 5. Wiener Gemeindebezirk ging es um wichtige Punkte gegen den Abstieg. Am Ende setzte sich der Favorit vor rund 70 Zusehern mit einem klaren 3:0-Sieg (1:0) durch und beförderte sich auf den dritten Tabellenplatz.

Spannung gegen Ende der ersten Halbzeit

Von Beginn an merkte man die Anspannung beider Teams, brauchten doch beide Mannschaften Punkte um sich von den direkten Konkurrenten abzusetzen bzw. sich etwas Luft zu verschaffen. Der bessere Start gelang wie erwartet den Mannen rund um Cro-Vienna Trainer Razim Hasanbasic. Gut herausgespielte Chancen waren jedoch vorerst Mangelware. Die Gäste schaffte es kaum gefährlich in den Strafraum vorzudringen, verteidigten jedoch stark und ließen vorerst wenig Chancen zu und versuchte die Null zu halten. Ein Foul in Minute 27 welches von Referee Hadzimuratovic mit Gelb für Almir Shabotikj (MAC) geahndet wurde war vorerst die einzig nennenswerte Aktion der Gäste. Gegen Ende der ersten Halbzeit erhöhten die Gastgeber den Druck und es gelang ihnen schlussendlich die 1:0-Führung zu erzielen. Ilias Stojanovic musste bei einer Flanke von Links nur noch mit den Kopf einnicken (45). Kurz zuvor wurden mit Matej Grgic (Cro-Vienna) und Marko Miladinovic (MAC) zwei Spieler mit Gelb verwarnt (44.).

Eine klare Angelegenheit in Hälfte Zwei

Nach Wiederanpfiff änderte sich kaum etwas vom Spielverlauf. Das Team aus Floridsdorf drückte weiter und man merkte welches dieser beiden Teams den Sieg mehr wollte. Die Belohnung erfolgte prompt. Nach einer guten Aktion im Mittelfeld stellte Ilias Stojanovic auf 2:0 und erzielte seinen ersten Doppelpack in dieser Saison. Peter Reinsperger musste reagieren und wechselte. Für Thomas Bacher kam Aleksandar Stagarevic (60.) und kurz darauf musste Ardit Dzaferi für Ahmed Aly (63.) Platz machen. Vom Bild her änderte sich trotzdem nichts, denn in der 71. Minute schlugen die Gastgeber erneut zu. Dieses Mal trug sich Ivan Mijac in die Schützenliste ein und durfte sich über seinen 3. Saisontreffer freuen. Ein Heber von rund 30 Metern über Torhüter brachte den schönsten Treffer des Tages. Danach verflachte das Spiel etwas und Cro-Trainer Hasanbasic wechselte den Doppeltorschützen Stojanovic gegen Cristian Beckmann Pacareu (79.) und Ivan Brandic gegen Martin Josic (83.) aus. Eine weitere Gelbe Karte für MAC-Spieler Emir Sukurica (84.) war der letzte Höhepunkt der Mannen aus Margareten.

Razim Hasanbasic (Cro-Vienna) meinte nach der Partie kurz und bündig:

„Der Sieg war sehr wichtig für die Mannschaft und den Verein aber der Rückstand auf die Top-2 ist weiterhin sehr groß. Wir schauen daher von Spiel zu Spiel. Die erste Halbzeit war ausgeglichen aber nach dem 1:0 waren wir klar besser und am Ende hätten wir noch 2-3 Tore mehr machen könen. Ich möchte aber auch betonen dass der MAC stärker ist als die Tabelle verrät.“

Bester Spieler: Ivan Mijac (1 Tor , 1 Vorlage - Cro-Vienna)

 

 

Michael F. Kmenta

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten