betboo - tipobet365 - yerli film izle

9:0 – 1980 Wien mit Kantersieg gegen FC Besiktas

In der 16. Runde der Oberliga A traf der FC 1980 Wien zu Hause auf FC Besiktas Wien. Für die Gäste aus dem 3. Wiener Gemeindebezirk ging es um Punkte um sich in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen. Bei der Mannschaft aus Favoriten zählte nur ein Sieg um den Abstand auf den Tabellenführer nicht anwachsen zu lassen und die Aufstiegschance zu wahren. Am Ende setzte ich der Favorit vor rund 100 Zuschauern klar mit 9:0 (4:0) durch.

Der Favorit spielte groß auf

Die Mannen von 1980-Trainer Mulalic begannen von Anpfiff an stark und versuchten schnell die Entscheidung herbei zu führen. Die ersten Chancen blieben jedoch vorerst ungenutzt und es dauerte bis Minute 21 bis sich der Ball zum ersten Mal im Netz von Besiktas Torhüter Tekcan wiederfand. Yuri Ivanov verwandelte einen Freistoß direkt und erzielte seinen 5. Saisontreffer. Der Gegentreffer war von den Gästen noch nicht einmal verarbeitet worden, da sorgte Arbnor Prenqi bereits für die 2:0-Führung (22.). Es ging nun Schlag auf Schlag und nur sechs Minuten später erzielte Daniel Helscher seinen bereits 6. Saisontreffer (28.). Kurz vor der Pause sorgte Yuri Ivanov mit einem sehenswerter Treffer zum 4:0 für die Entscheidung (43.). Besiktas Trainer Senel musste reagieren und wechselte in der Pause. Für Emre Akpinar kam Mahid Etemadi.

Der Druck der Gastgeber wird größer

Wenn jemand dachte, dass die Gastgeber nun etwas weniger für das Spiel tun werden, dann lag dieser falsch. Denn der Favorit aus Favoriten spielte weiterhin groß auf. Bei den Gästen merkte man nun die Verunsicherung und es war kam kaum Nennenswertes. Das 5:0 durch Florin Codrean in der 49 Spielminute war absehbar, eine schöne Kombination über die linke Seite und ein scharfer Flachpass fand den Weg zum Torschützen, dieser nahm den Ball halbvolley und netzte sehensweit ein. Danach begann 1980-Trainer Mulalic zu wechseln um seine Spieler zu schonen, am Spielstil ändere sich jedoch nichts. Für Aleksandar Sesum kam Dominik Wittich (54.), Alnes Jukic wurde durch Peter Vogelweider (60.) und Yuri Ivanov durch Muhammat Ali Araz (67.) ersetzt. Für den Treffer zum 6:0 sorgte abermals Arbnor Prenqi (59.). Das halbe Dutzend war somit voll. Nur zwei Minuten später durfte sich auch Veljko Ivkovic in die Torschützenliste eintragen und freute sich über seinen bereits 26. Saisontreffer (61.). Der Führende der Torschützenliste der Oberliga A sorgte in der 73. Minute für den 8:0-Zwischenstand und einen weiteren Treffer im Kampf um die Torjägerkrone. Den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setzte Andre Beroun in der 76. Minute zum 9:0-Endstand. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können, doch weitere Chancen des Heimteams konnten nicht in Zählbares umgemünzt werden.

Fadil Mulalic (1980-Trainer) meinte nach der Partie

"In den ersten 20 MInuten der Partie haben es uns die Gegner schwer gemacht. Sie waren taktisch gut auf uns eingestellt und erst nach dem 2. Treffer kam die Lockerheit in unser Spiel. Der Sieg ging auch in diese Höhe in Ordnung, denn meine Mannschaft wollte den Sieg mehr und hat auch nach dem 4:0 nicht aufgehört zu spielen. Ich möchte neben der Startelf auch die Einwechselspieler loben. Jeder hat heute alles gegeben und es war erneut eine sehr gute Mannschaftleistung. Ich habe auch gehört, dass der Gegner dezimiert war und einige Stammspieler vorgeben musste. Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass wir uns in der Rolle des Jägers wohler fühlen als in der des Gejagten. "

Bester Spieler: Yuri Ivanov (2 Tore , 1 Vorlage - 1980 Wien)

 

Michael F. Kmenta

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten