betboo - tipobet365 - yerli film izle

Spielberichte

3:0 – WSC 1b schickt Cro-Vienna ohne Punkt nach Hause

In der 17. Runde der Oberliga A empfing die 2. Mannschaft des Wiener Sport-Clubs den Cro-Vienna Floridsdorf. Die als Außenseiter antretenden Hernalser benötigten Punkte um in der Tabelle nicht allzu weit zurückzufallen. Der Favorit aus dem 21. Wiener Gemeindebezirk benötigte hingegen drei Punkte um den Abstand auf die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Dank einer starken ersten Halbzeit setzte sich das Heimteam mit einem Gesamtscore von 3:0 (2:0) durch und schickte die Gäste ohne Punkt nach Hause.

Stark aufspielender WSC

In einer von Beginn an hitzigen Partie sahen die rund 20 Zuseher auf dem Sport-Club Trainingsgelände eine stark aufspielende Heimmannschaft. So war es nicht verwunderlich, dass die ersten Chancen auf das Konto der Hernalser gingen. Die Gäste versuchten mittels hoher Bälle über die Abwehr zum Erfolg zu kommen, was ihnen jedoch nicht gelang. In der 30. Spielminute war es dann Alexander Jovanovic der die 1:0-Führung für die Gastgeber erzielte. Eine schön herausgespielte Aktion über die Seite ins Zentrum, konnte von der Nummer 11 erfolgreich abgeschlossen werden. Es dauerte lediglich 6 Minuten bis das Ball erneut im Tor von Kobas Joso zappelte. Ein Pass von Radomir Jovanovic in die Schnittstelle konnte vom stark aufspielenden Alexander Jovanovic im Tor untergebracht werden (36.). Damit erzielte der junge Mittelfeldspieler seinen ersten Doppelpack in dieser Saison.

Aufbäumen von Cro-Vienna

Die Gäste ließen sich von der 2:0-Führung nicht aus dem Konzept bringen und spielten weiter mit. Eine strittige Situation im 16er hätte kurz vor der Pause von Schiedsrichter Ahmet Hromalic auch zu einem Strafstoß für die Gäste führen können. Dieser ließ jedoch weiterspielen und so gingen die Gäste mit einem 0:2-Rückstand in die Pause.

Druck der Gäste und Konter der Heimmannschaft

Die Gäste versuchten alles um diese Partie noch umzudrehen, doch ein gut organisierter WSC schaffte es die Offensive zu neutralisieren. Ein Konter in der 83. Spielminute sorgte endgültig für die Entscheidung. Ein rascher Auswurf des Torhüters auf die linke Seite und ein schneller Angriff wurde von Abdul Haseeb Adalatyar aus fünf Metern zur 3:0-Führung sehenswert abgeschlossen.

Edvin Merdzic (Trainer WSC 1b) meinte nach der Partie

„In den letzten Spielen haben wir immer stark gespielt, hatten uns aber nie wirklich für unsere Leistung belohnt. Heute war es anders und somit bin ich gar nicht überrascht, dass wir gewonnen haben. Ein Vorteil für uns war bestimmt, dass wir auf Kunstrasen gespielt haben und Cro-Vienna es nicht gewohnt ist auf diesem Untergrund zu spielen. Die ersten 40-45 Minuten waren wir Top und ich bin sehr stolz auf die Leistung meiner Mannschaft. Wir beim Sport-Club versuchen die Jungen so gut wie es geht auszubilden um sie rasch in der Kampfmannschaft zu integrieren. Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung, aber ich möchte gerne drei meiner Jungs hervorheben und zwar Alex Jovanovic, Aleksandar Petruljevic und Philip Buzuk. Die beiden Letzten sind noch sehr jung (Anm. U18) und haben das Mittelfeld im Griff gehabt.“

Bester Spieler: Alexander Jovanovic (2 Tore - WSC - Mittelfeld)

 


Michael F. Kmenta

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter