betboo - tipobet365 - yerli film izle

1:1 – WSC ringt dem Tabellenführer 1980 Wien einen Punkt ab

In der 18. Runde der Oberliga A empfing der Tabellenführer 1980 Wien den Tabellenachten die 1b des Wiener Sport-Clubs. Für das Team aus Wien Favoriten waren drei Punkte wichtig um den Abstand auf den Tabellenzweiten, SV Schwechat 1b, zumindest bis Samstag auszubauen. Der WSC 1b möchte seine Form der letzten Wochen bestätigen und dem Favoriten ein Bein stellen. In einer chancenreichen Partie gelang es dem WSC 1b den Hausherren einen Punkt abzuringen. Die Partie endete vor knapp 60 Zuschauern mit 1:1(0:1)-Unentschieden.

Starter Auftritt des Außenseiters

Die Mannen um Trainer Edvin Merdzic starteten stark in diese Partie und in der 9. Spielminute durfte der Cheftrainer der Gäste erstmals mitansehen wie Stefan Barac den Ball in der eigenen Hälfte annahm, ein Solo über das halbe Spielfeld startete und das Leder dann sehenswert im Tor unterbrachte. Prädikat Weltklasse. Weitere Chancen ließen nicht lange auf sich warten und in Minute 30 hatten die Hausherren Glück, denn Torschütze Barac schoss alleinstehend vor dem Torhüter, diesen direkt an und der zum Tor rollende Ball wurde von einem 1980-Abwehrspieler noch auf der Linie geklärt. Referee Lukas Orler pfiff eine ausgeglichene und starke Oberliga Partie pünktlich zur Halbzeit ab.

Reaktion des Favoriten

Fadil Mulalic musste in der Pause wechseln und brachte Aleksandar Andelovic für Daniel Helscher. Danach fing sich das Heimteam und schaffte es Chancen herauszuspielen. Ein Schuss aus 25 Metern Entfernung auf das Tor von Stojanovic wurde vom WSC-Torhüter zur Seite abgewehrt und von 1980-Wien Top-Torjäger Veljko Ivkovic zum 1:1-Ausgleich abgestaubt. Ganz zur Freude der heimischen Fans.

Schlussoffensive des Gastgebers

Danach folgte eine Sturmoffensive der Hausherren. Die Gäste versuchten jedoch weiter gut mitzuspielen, was Ihnen auch gelang. Das Heimteam hatte nochmals das Glück auf ihrer Seite, denn ein guter Angriff des WSC 1b in der 75. Spielminute fand fast den Weg ins Tor. Ein Abschluss der Gäste wurde abgefälscht und das runde Leder rollte in Richtung Torlinie und wurde abermals von einem 1980-Verteidiger von der Linie gekratzt. Der Unparteiische pfiff eine fair geführte Partie beim Stand von 1:1 ab.

Edvin Merdzic (Trainer WSC 1b) meinte nach der Partie

„In Halbzeit Eins war die Partie ausgeglichen. Wir hatten mehrere Chancen aber der Gegner war sehr stark. In der zweiten Halbzeit hatte ich das Gefühl, dass wir das bessere Team waren aber der Gegner hatte eine unglücklichen Abwehr unseres Torhüters ausgenutzt und zum 1:1 abgestaubt. Zweimal hatte 1980 Glück weil sie den Ball auf der Linie gerettet hatten. Wir hätten daher mehrere Tore machen müssen. Am Ende war es ein 1:1-Unentschieden. Ich möchte meiner Mannschaft ein großes Lob aussprechen. Das war eine sehr gute Leistung von meinen Jungs. Weiters muss erwähnt werden, dass die Zusammenarbeit beim WSC derzeit sehr gut funktioniert. Speziell jene mit Norbert  Schweitzer (Anm.: Trainer WSC Kampfmannschaft) und Norbert Schlösinger (Anm.: Trainer WSC U18). Die Unterstützung untereinander ist riesig.“

 

Bester Spieler: Stefan Barac (WSC 1b – 1 Tor – Stürmer)

 

Michael F. Kmenta

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten