betboo - tipobet365 - yerli film izle

3:0: Sportklub 1b holt zum Abschluss drei Punkte gegen Ober St. Veit

 

Vor dem letzten Spieltag lagen der Wiener Sport-Club 1b und Ober St. Veit punktegleich und Kopf an Kopf im oberen Tabellendrittel. Der Sportklub war an Position sechs zu finden, ASK Ober St. Veit an der Sieben. Die Mannschaft die einen Sieg in der letzten Runde der Saison einfahren kann, könnte sich auf den fünften Platz vorschieben, sofern die Konkurrenz mitspielt. Der Sport-Club fuhr letztlich einen 3:0-Heimsieg ein.

Umkämpfte erste Hälfte

Von Anpfiff weg zeigte sich die enge Tabellensituation zwischen den beiden Mannschaften auch auf den Platz, kein Team konnte sich ein markantes Übergewicht erarbeiten. Der Sport-Club 1b übernahm der schnell die Kontrolle und versuchte mit sicherem und schnellen Passspiel in den Strafraum der Gäste vorzustoßen. Allerdings stand St. Veit äußerst kompakt, Abwehrchef Marcel Igl hielt die Verteidigung zusammen und ließ kaum Chancen zu.

Es dauerte bis zur Nachspielzeit der ersten Hälfte, bis dem Sport-Club der erste Zählpunkt gelang: Ein Freistoß von der Seite wird scharf und mit Schnitt gegen das Tor getreten, Markus Bader, Tormann von Ober St. Veit, muss den Ball abprallen lassen. Dann steht Nemanha Radivojevic goldrichtig und drückt den Ball über die Linie. Mit dem Pausenpfiff ging der Sportklub damit in Führung.

Ober St. Veit gibt nicht auf und muss sich dennoch geschlagen geben

Obwohl der späte Rückstand ein herber Schlag für die Gäste war, kamen sie spritziger aus der Kabine. Ober St. Veit begann mehr in die Offensive zu investieren und erspielte sich immer einige Freiräume nahe am Strafraum des Sport-Clubs. Ein Flanke, die diesmal vom Sport-Club-Tormann Djordje Stojanovic nicht festgehalten werden konnte, sprang Selim Koc vor die Füße, doch die Nerven hielten nicht und er scheiterte. Mit einem sehr abseitsverdächtigen Tor (79.) machte der Sport-Club dann durch Marko Gicic, der an der Torlinie stehend einköpfte, alles klar machen.

Damit war der Widerstand der St. Veiter gebrochen, kurz vor Schluss vollstreckte der auffällige Philip Buzuk (91.) eine schöne Kombination zum Endergebnis von 3:0.

Ober St.Veit-Trainer Andreas Führer resümierte letzte Saisonspiel folgendermaßen: "Es war ein Spiel auf Augenhöhe, das die Tabellensituation widergespiegelt hat. Das Glück war auf der Seite des Sportklubs. Es wollte nicht sein, die Leistung war dennoch in Ordnung, grundsätzlich bin ich mit der Saison zufrieden."

 

Die Besten:

 Wiener Sport-Club 1b: Philip Buzuk (DM); Aleksandar Petruljevic (OM);

 ASK Ober St. Veit: Marcel Igl (IV); Fabian Hasberger (ZM)

 

 

Thomas Oysmüller

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten