Vereinsbetreuer werden

Besiktas Wiener Adler trotz Sieg im Tal der Tränen

In der Wiener Oberliga A kam es in der letzten Runde zum Duell zwischen dem FC Besiktas Wiener Adler und dem KSV Ankerbrot. Vor dem Spiel hatten die Gäste die Möglichkeit, bei einem Heimsieg und gleichzeitigem Ausrutscher des Wiener Sportklubs 1b, noch Chancen auf den Meistertitel. Bei den Gästen hätte ein möglicher Sieg keine Verbesserung in der Tabelle gebracht. Mit einem 2:0-Heimerfolg hatte Besiktas zumindest ihre Hausaufgaben erledigt.

Heimmannschaft vergibt große Tormöglichkeiten

Die Gastgeber starteten wie gewohnt in die Partie hinein. Mit einem Auge auf das Ergebnis vom Wiener Sportklub 1b, wollte man so schnell als möglich in Führung gehen. Die Gastgeber hatte im Laufe der ersten Spielhälfte drei große Tormöglichkeiten. Bei einer Chance rettete der Tormann mit einem gutem Reflex vor dem Rückstand, bei einer anderen Möglichkeit ging der Ball am Tor vorbei und bei der dritten Torchance knallte der Ball an das Aluminium. Der KSV Ankerbrot versuchte spielerisch mit dem Gastgeber mitzuhalten und defensiv kompakt zu stehen. Die ganz großen Tormöglichkeiten blieben den Gästen dabei aber verwehrt. Mit einem 0:0-Unentschieden ging es in die Pause. Zu diesem Zeitpunkt war der Wiener Sportklub 1b im anderen Spiel mit 1:2 im Rückstand. Bei einem Sieg von Besiktas Wiener Adler, wäre der Tabellenzweite Meister gewesen.

Besiktas erzielt späte Tore

Doch es fehlte weiter das wichtige Tor. Die zweite Spielhälfte war dann spielerisch ausgeglichener. Beide Mannschaften hatten zu Beginn keine großen Tormöglichkeiten. Je länger das Spiel dauerte umso mehr musste die Heimmannschaft für das wichtige 1:0 riskieren. Mit Spielerwechsel wollten die Trainer neue Kräfte für das Spiel bringen. In den letzten 20 Spielminuten schmießen die Gastgeber nochmal alles nach vorne. Diese Plan ging auf, denn in der 72. Spielminute durften die Zuschauer endlich über das 1:0 jubeln. Yüksel Güler traf zum verdienten 1:0 für die Heimmannschaft. Die Gäste hatten zu diesem Zeitpunkt wenig entgegenzusetzen und so erzielte Emir Akpinar in der 93. Spielminute, nach einem Standard, den 2:0 Endstand. Doch der Sieg half nichts, denn im Nachbarschaftsspiel konnte der Wiener Sportklub 1b das Spiel drehen und noch mit 3:2 gewinnen.

„Jungs haben alles rausgeholt“

Nach dem Spiel sagte der Obmann von Besiktas Wiener Adler, Yasar Ersoy, im Gespräch: „Wir sind das beste Team im Frühjahr, dass macht mich sehr stolz, die Jungs haben auch in diesem Spiel alles rausgeholt und verdient gewonnen“.

Beste Spieler:

Besiktas Wiener Adler: Yüksel Güler (Verteidigung), Emre Akpinar (Mittelfeld)

KSV Ankerbrot: keine

Lukas Wiedermann