betboo - tipobet365 - yerli film izle

3:3 - SV Essling vergibt den Sieg gegen den SV Aspern

In der 15. Runde der Oberliga B kam es zu einem torreichen Unentschieden zwischen dem SV Essling und dem SV Aspern. Der SV Essling ist die überlegene Mannschaft im Spiel, kann jedoch das Chancenplus nicht ausnützen. Zuerst brachte Aspern Spieler Novotny in der ersten Halbzeit sein Team mit einem Doppelpack in Führung. In der zweiten Halbzeit war es Essling Spieler Wittrich, der seiner Mannschaft mit seinem Doppelpack das Unentschieden rettet. Der SV Aspern belegt mit 19 Punkten den 8. Tabellenplatz. Der SV Essling hat zwei Punkte weniger und liegt auf dem 10. Platz.

Doppelschlag von SV Aspern Spieler Novotny

Die Mannschaft von Essling Trainer Horst Gruber startete furios in das Spiel. Bereits in der 1. Minute schoss Armir Zenuni seine Mannschaftskollegen in Führung. Allerdings schnürte SV Aspern Mittelfeldspieler Michael Novotny in der 9. und 16. Minute einen Doppelpack unter tatkräftiger Mithilfe der Esslinger Verteidigung. Der SV Essling versuchte mit rollenden Angriffen den Anschlusstreffer zu erzielen. Mit vielen guten Ballstafetten kombinierten sich die Esslinger gut in den gegnerischen Strafraum, doch die Chancen blieben ungenutzt.

Wechsel macht sich bezahlt beim SV Essling

Essling Trainer Gruber reagierte auf den Rückstand und brachte zur Halbzeitpause Nico Wittrich für Patrick Larisch. Der Stürmer dankte dem Trainer mit einem Tor in der 62. Minute. Essling Spieler Martin Haberleitner sprintete auf der rechten Seite und spielte einen flachen Stanglpass auf den eingewechselten Nico Wittrich, der den Ball nur noch ins leere Tor reinschieben musste. Sieben Minuten später gelang dem SV Aspern durch Lukas Rubak der erneute Führungstreffer (69.). Die Antwort der Gastgeber folgte prompt: Essling stand enorm hoch und brachte den Gegner in Bedrängnis. Nach einem Ballgewinn des rechten Verteidigers des SV Essling wurde der Ball auf Stürmer Wittrich weitergeleitet, der in klassischer Torjäger-Manier den Ausgleichstreffer erzielte.

SV Essling Co-Trainer Christoph Knirsch sagte zum Spiel:

"Es war eine gute Partie von uns. Wir waren 90 Minuten die bessere Mannschaft, haben es aber leider nicht geschafft, dass wir in der Defensive fehlerfrei spielen. Unsere Fehler wurden vom Gegner eiskalt bestraft. Wir haben uns die Tore sozusagen selbst geschossen. In der Offensive waren bei uns tolle Spielaktionen und gute Laufwege dabei. Leider haben wir zu viele Torchancen liegengelassen und so ist das Ergebnis von 3:3 rausgekommen. Hinten haben wir es dem Gegner insofern leicht gemacht, als wir ihm im Spielaufbau das Tor durch einen entscheidenden Fehlpass aufgelegt haben. Aber ich kann meiner Mannschaft jetzt keinen Vorwurf machen."

Die besten Spieler der Partie: Nico Wittrich, Philip Koller, Daniel Kirchner (SV Essling), Michael Novotny (SV Aspern)

 

Michael Szymanski

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten