betboo - tipobet365 - yerli film izle

Spielberichte

2:3 (2:0) – Kapellerfeld dreht Spiel gegen Utd. Devils

In der 19. Runde der Oberliga B kam es zum Duell der United Devils mit dem FC Kapellerfeld. Die Gäste aus Wien Liesing wollten ihrer Favoritenrolle gerecht werden und drei Punkte nach Hause mitnehmen. Die Hausherren wollten sich vor dem eigenen Publikum von ihrer besten Seite zeigen. Eine spannende Partie endete vor rund 45 Zuschauern nach einer 2:0-Pausenführung für die Utd. Devils mit einem 2:3 für die Gäste aus Kalksburg.

Defensiv eine Festung, Offensiv effektiv

Die Hausherren versuchten von Beginn an den Gegner nicht zu nahe an den Strafraum kommen zu lassen. Man verteidigte tief und lauerte auf Kontermöglichkeiten. Die erste Aktion in dieser Partie sorgte bereits für Freude beim heimischen Publikum. Ein schlechter Pass vom rechten FC-Verteidiger auf den Innenverteidiger Habesohn wurde vom Utd.-Stürmer abgefangen. Dieser lief in Richtung Tor und konnte von Habesohn nur noch mit einem Foul im 16er gestoppt werden. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Vladimir Martinovic zur 1:0-Führung (2.). Der Favorit gab sich aber keine Blöße und hatte in Hälfte ein drei Sitzer die allesamt vernebelt wurden. „Tor die man nicht schießt bekommt man“, heißt es in einer Fußballerweisheit und so kam es wie es kommen musste. Ein Konter der Gäste wurde von den Devils abgefangen und der drauffolgende Konter wurde von Alexander Kallmeyer zur 2:0-Pausenführung verwandelt.

Kapellerfeld erhöhte den Druck in Hälfte 2

Eine Foul im Strafraum der Devils an einem FC-Spieler wurde vom Referee nicht geahndet, ganz zum Ärger von Trainer Mato Markovic. Trotzdem gab sich das Team aus Kapellerfeld nicht auf und wurde dafür belohnt. Der in Minute 61 für Matthias Kirchner eingewechselte Julian Hauser verwandelte einen Elfmeter zum 1:2-Anschlusstreffer. Ein Eckball in der 74. Spielminute wurde in den Fünfmeterraum gespielt und konnte von der Devils-Abwehr nicht ausgeputzt werden. Nach kurzem Gestochere gelang es Lukas Wacek den 2:2-Ausgleich zu erzielen (74.).

Alle rechneten bereits mit einem 2:2-Unentschieden. Ein letzter Angriff der Gäste von Petar Jevtic über die rechte Seite wurde von dem Spieler scharf in den Strafraum geflankt und der scharfe Pass prallte von einem Verteidiger ab und landete im eigenen Tor (91.). Anas El-Tahir war der Unglücksrabe des Tages.

Mato Markovic (Trainer Kapellerfeld) meinte nach der Partie

„Von der ersten Minuten an hatten sich die Devils hinten reingestellt. Wir waren zu jeder Zeit bemüht das Spiel zu machen und hatten auch mehr vom Spiel. Die Gegentreffer waren Pech und am Ende hatten das Glück des Tüchtigen. Die Leistung des Referees war mit Ausnahme des nicht gegebenen Elfers sehr gut.“

Beste Spieler: Dominik Eha (IV) und Julian Hauser (ZM) beide Kapellerfeld

 

Michael F. Kmenta

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten