betboo - tipobet365 - yerli film izle

4:1 bei ASV - FavAC siegt locker gegen 10 Hausherren!

Die 4. Runde der Wiener Stadtliga-Saison 2019/2020 wurde mit dem ASV 13 gegen den Favoritner AthletikClub eröffnet. Die Mannschaft von Trainer Thomas Moser musste nach einem überraschenden Sieg in der 1. Runde mit zuletzt zwei Niederlagen in Serie einen Dämpfer hinnehmen. Die Gäste hingegen waren vor der gestrigen Partie nach einer Niederlage und zwei Remis überhaupt noch sieglos. Dies sollte sich jedoch ändern. Mit einer in Halbzeit zwei überzeugenden Leistung konnte man nach anfänglichen Schwierigkeiten, locker mit 4:1 gewinnen. Entgegen kam der Mannschaft von Novak Vucic auch, dass der ASV die letzten 30 Minuten nach Gelb-Rot mit einem Mann weniger auskommen musste.

Frühe Führung schnell egalisiert!

Speziell in Halbzeit eins war es jedoch eine sehr ausgeglichene Partie. Beiden Mannschaften sah man ein wenig an, dass die letzten Spiele nicht so erfolgreich bestritten werden konnten wie man sich das selber gewünscht hätte. Trotzdem fielen relativ schnell Treffer. Zunächst auf Seiten der Gäste. Die bekamen nach knapp 11 Minuten nach einem Foulelfmeter die Möglichkeit per Strafstoß in Führung zu gehen. Diese Chance ließ sich Mittelfeldspieler Emre Yilmaz nicht entgehen und schickte ASV-Goalie Eduardo Helbl gekonnt ins falsche Eck (12.). Doch die Hausherren ließen sich davon nicht beirren und versuchten ihrerseits möglichst schnell auf den Rückstand zu reagieren. Und dies gelang knapp 10 Minuten später. Nach einem schönen Angriff schloss die Nummer 9 des ASV, Thomas Steiner, zum vielumjubelten Ausgleich ab (24.). Mit einer, vor allem im Mittelfeld, umkämpften Partie ging es bis zur Pause weiter, in der es jedoch keinen nennenswerten Höhepunkte mehr gab.

Gegentor und Gelb-Rot brechen Widerstand!

Durchgang zwei begann mit einem Paukenschlag. Sasa Dimitrijevic nutzte nur 5 Minuten nach Wiederanpfiff eine Unordnung in der Hintermannschaft der Moser-Elf und schloss sicher zum 2:1 für den FavAC ab (51.). Doch damit nicht genug gestaltete sich die Operation "Punktgewinn" für die Heimmannschaft nach ungefähr einer Stunde noch schwieriger. Nachdem er bereits in der ersten Halbzeit wegen eines Foulspiels die Gelbe Karte sah, musste Onur Tufan nach einer weiteren Verwarnung mit Gelb-Rot vom Platz (61.). ASV-Torhüter Eduardo Helbl war über diese Entscheidung des Schiedsrichters dermaßen außer sich, dass er ebenfalls verwarnt wurde. Nun stand dem ASV natürlich eine Herkulesaufgabe gegenüber. Mit einem Mann weniger einen 1:2-Rückstand aufzuholen war in der gegenwärtigen Situation einfach nicht machbar. So kams wies kommen musste und man handelte sich weitere Gegentreffer ein. Erneut Sasa Dimitrijevic, der seinen zweiten Treffer der Partie erzielte (64.) und in der Schlussphase auch noch Nikola Milicevic zum 4:1 (84.) rundeten einen letzlich klaren Erfolg der Gäste ab.

In Halbzeit eins und auch noch in den Anfangsminuten der zweiten Hälfte war es eine insgesamt ausgeglichene Begegnung zweier Teams, die in den ersten Runden der neuen Saison nicht so sehr vom Erfolg verwöhnt waren. Nach dem schnellen Treffer der Gäste in Halbzeit zwei und der Gelb-Roten Karte für Onur Tufan hatte der FavAC jedoch leichteres Spiel und konnte so einen wichtigen ersten Saisonerfolg feiern. Für die Hausherren setzte es hingegen die dritte Niederlage en suite.

 

Die Besten: Thomas Steiner (ST) - ASV 13

Nikola Milicevic (ZM), Sasa Dimitrijevic (OM) - FavAC

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter