betboo - tipobet365 - yerli film izle

Hochklassiges 2:2-Unentschieden zwischen Gerasdorf und Mannswörth!

In der 8. Runde der Wiener Stadtliga trafen zum Auftakt der Runde mit der SV Gerasdorf Stammersdorf und dem SC Mannswörth zwei niederösterreichische Vereine aufeinander. Die Mannschaft von Werner Hasenberger wollte im Heimspiel gegen das Team von Wolfgang Prochaska aus einem kleinen Zwischentief entkommen, konnte man doch die letzten beiden Spiele nicht gewinnen. Und auch diesmal gelang es nicht einen "Dreier" vor eigenem Publikum einzufahren, doch die dabei gezeigte Leistung sollte Schwung für die nächsten Wochen geben. Am Ende einer starken Begegnung stand ein 2:2 auf der Anzeigetafel. Den Gästen aus Mannswörth war es nicht gelungen, eine zweimalige Führung ins Ziel zu bringen.

Gäste gehen in Front!

Beide Teams versuchten von Beginn an das Spiel auf ihre Seite zu ziehen. Bei den Hausherren sah man zunächst noch ein wenig die Unsicherheit die sich aufgrund der schlechteren Ergebnisse der letzten Wochen breit gemacht hatte. Doch diese Unsicherheit wurde alsbald abgelegt und dann sahen die knapp 220 angereisten Zuschauer ein spannendes Spiel mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde, gingen die Gäste durch deren Top-Stürmer Andreas Buger in Führung (17.). Für den 35-jährigen Mittelstümer war es das bereits 7. Saisontor. Die Führung ging in dieser Phase in Ordnung, wenngleich die Gäste nicht unbedingt die zwingendere Mannschaft waren. Mit diesem 1:0 ging es dann auch in die Kabinen.

Hausherren schlagen zweimal zurück!

Nach Wiederanpfiff galt es für Gerasdorf Stammersdorf darum wieder zurück ins Spiel zu kommen und das sollte auch nicht allzu lange dauern. Keine 15 Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als Viktor Okolo seine Mannschaft mit dem wichtigen Ausgleich für die Mühen belohnte (57.). Nun nahm das Match noch mehr Schwung auf. Schwungvoll wie sich beide Mannschaften nun ins Spiel warfen um dieses in die jeweilige Richtung zu lenken. Erneut in Führung gingen dann wieder die Gäste. Erneut vollendete Goalgetter Andreas Buger einen guten Angriff und stellte auf 1:2 aus Sicht der Hausherren (65.). Doch diesmal sollte es nicht so lange dauern, bis der erneute Ausgleich fallen sollte. Nur 3 Minuten später machte Mittelfeld-Akteur Marcel Kracher seinem nahmen alle Ehre und schoss zum 2:2 ein (68.). Danach ging das Spiel in beide Richtungen, sowohl die Hasenberger-Elf als auch die Prochaska-Truppe hätte sich den Sieg noch holen können, es blieb jedoch beim gerechten 2:2-Unentschieden.

Mit diesem Unentschieden halten die Hausherren nun bei 13 Punkten nach 8 Runden und liegen vor den Samstagsspielen auf Rang 4 in der Tabelle, der SC Mannswörth mit 11 Punkten auf Platz 9. Insgesamt ging das Unentschieden absolut in Ordnung, wobei sich die Gäste wohl ein wenig über die zweimal vergebene Führung ärgerten. Die Hausherren konnten die Sieglos-Serie zwar nicht stoppen, schafften es aber zumindest durch eine gute Leistung wieder Selbstvertrauen zu tanken.

 

Die Besten: Marcel Kracher (RM), Viktor Okolo (IV) - Gerasdorf Stammersdorf

Andreas Buger (MS) - SC Mannswörth

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten