betboo - tipobet365 - yerli film izle

Packendes 4:4 - Gerasdorf und Austria XIII liefern Torfestival ab!

Zu einem wahren Torspektakel kam es in der 10. Runde der Wiener Stadtliga im Duell zwischen der SV Gerasdorf Stammersdorf und FV Austria XIII - Auhof Center. Den ungefähr 160 angereisten Zuschauern bot sich dabei am späten Freitagabend ein Spiel, das Werbung für den Wiener Fußball bot. Es war ein ständiges Hin und Her, weder die eine noch die andere Mannschaft ließ sich von zwischenzeitlichen Rückständen beirren. Die Truppe von Gerasdorf-Trainer Werner Hasenberger lag früh in Führung, konnte auch den Ausgleich schnell wieder kontern, lag dann unmittelbar nach der Pause plötzlich im Rückstand und konnte spät den Ausgleich fixieren. Die Mannschaft von Michael Keller hingegen steckte den frühen Rückstand gut weg, schaffte vor der Pause den Ausgleich und ging auch in Halbzeit zwei zweimal in Führung. Dass es am Ende für beide Mannschaften nur zu jeweils einem Punkt reichte, war in Anbetracht der hohen Intensität zufriedenstellend.

Volle Kraft voraus!

Beide Mannschaften machten von Beginn an ernst, den besseren Start hatten jedoch die Hausherren. Roman Holzgethan trat nach nicht einmal 180 Sekunden zu einem Freistoß für Gerasdorf an und verwandelte den eiskalt zum 1:0 für die Heimmannschaft (3.). Ein absoluter Traumstart. Doch von diesem frühen Rückstand ließen sich die Gäste nicht unterkriegen. Man agierte wie in den vergangenen Wochen ballsicher und schaffte es immer wieder gefährlich in die Nähe des Kastens von Gerasdorf-Torhüter Jakob Mistelbauer zu kommen. So auch nach ungefähr einer Viertelstunde. Da nutzte Nikola Ivic eine gute Möglichkeit zum Ausgleich (13.). Doch die Freude der Gäste hielt ebenso wenig lange an wie die Ernüchterung der Hausherren über den Gegentreffer, denn der Torschütze zum 1:0, Roman Holzgethan war nicht einmal eine Minute später schon wieder parat und machte die neuerliche Führung für Gerasdorf Stammersdorf (14.). Danach war erstmal vorrübergehend Schluss mit Toren, das Spiel behielt jedoch seine Fahrt. Immer wieder gelang es beiden Mannschaften vielversprechend vor das gegnerische Tor, Treffer gelangen jedoch lange keine. Erst in den Schlussminuten von Halbzeit eins war wieder Action zu sehen. Einen verhängten Foul-Elfmeter verwandelte Agron Mala zum wichtigen Ausgleich für Austria XIII (45.+1). Mit diesem Zwischenstand ging es dann in die Pause.

Mannschaften lehnen sich nicht zurück!

Und auch Halbzeit zwei begann mit einem Paukenschlag. Diesmal hatte die Keller-Elf den besseren Start. Der an diesem Abend überragende Stürmer der Gäste, Agron Mala, machte mit seinem 3. Treffer unmittelbar nach Wiederanpfiff die Führung für Austria XIII (46.). Doch wer dachte, ein spätes Gegentor vor und ein frühes nach der Pause könnte die Hausherren aus der Fassung bringen, irrte gewaltig. Ganz im Gegenteil, denn Marcel Kracher machte nur wenige Minuten nach dem Rückstand schon wieder den Ausgleich zum 3:3 und sorgte damit für viel Jubel im Stadion (53.). Wieder war das Match ausgeglichen worden, beide Mannschaften ließen nicht locker. Etwas Pech hatte dann ungefähr 15 Minuten vor Schluss Gerasdorf-Torhüter Jakob Mistelbauer, der einen Ball unglücklich ins eigene Tor beförderte und die Gäste somit neuerlich in Führung brachte (73.). Doch es wäre kein absolutes Spitzenspiel gewesen, hätte es nicht auch noch zum vierten Mal einen Ausgleich gegeben. Erneut Marcel Kracher schaffte es, dass sein Team weiterhin nur eine Niederlage hinnehmen musste (88.). 

Es war ein unglaubliches Spitzenspiel zwischen beiden Teams. Weder Gerasdorf noch Austria XIII ließ sich von zwischenzeitlichen Gegentreffern aus der Ruhe bringen, spielten immer nach vorne und hatten in den eigenen Reihen auch überragende Einzelspieler, wie Roman Holzgethan und Marcel Kracher bei den Hausherren oder Agron Mala bei Austria XIII, der mit einem Hattrick glänzte. Durch dieses Unentschieden verlor die Keller-Elf die Tabellenführung jedoch an die Vienna, die im Parallelspiel gegen Union AC Mauer einen knappen 1:0-Heimsieg einfahren konnte. Gerasdorf Stammersdorf liegt vor den Samstagsspielen auf Rang 3.

 

Die Besten: Roman Holzgethan (MS), Marcel Kracher (RM) - SV Gerasdorf Stammersdorf

Agron Mala (MS) - FV Austria XIII

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten