betboo - tipobet365 - yerli film izle

SV Schwechat - Zeit des Fußballs sehnlichst erwartet!

"Nach langen Monaten ohne dem runden Leder war jeder in der Mannschaft froh als es mit dem Kleingruppentraining endlich wieder losging." Der Cheftrainer des SV Schwechat, Senad Mujakic, spricht über die lange Zeit ohne den Fußball. Seine Mannschaft hat sich jedoch nicht hängen lassen, sondern schon während des Lock-Downs intensiv an der Fitness gearbeitet. Kommenden Montag beginnt man im Team des Tabellenachten der Abbruchsaison wieder mit der Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Wir haben nachgefragt, welche Ziele man bei den Niederösterreichern verfolgt.

"Team hat voll mitgezogen!"

Im Vordergrund stand während der ersten Wochen des Lock-Downs ganz klar, dass die Spieler möglichst nichts von ihrer Fitness verlieren. "Wir haben daher jeden Spieler mit einem Heimprogramm ausgestattet und daran hat sich das Team auch wirklich sehr brav gehalten. Von 13. Mai bis 19. Juni haben wir dann schließlich dreimal pro Woche in Kleingruppen trainiert. Die Jungs waren darüber so glücklich und haben voll mitgezogen", ist der Coach mit der Einstellung seiner Mannschaft mehr als zufrieden. Dass das Team im Gegenzug vom Verein kleine Entschädigungszahlungen erhielt, wurde auch als Wertschätzung gesehen. "Auch für uns als Trainerteam war das eine ganz neue Situation. Wir haben uns erstmal neue Übungen überlegen müssen, bei denen die entsprechenden Abstandsregelungen auch eingehalten werden konnten. Da haben die ganzen Trainings schon mal komplett anders ausgesehen. Etwas anders aussehen könnte auch der Kader, hat doch zB. Andre Sliskovic den Verein Richtung SV Wienerberg verlassen. "Im Gegenzug haben wir aber einige junge Akteure wie Mathias Wollmann von Kottingbrunn verpflichtet und auch den routinierten Abd El Rahman Osman Ali aus Mannersdorf. Wir haben also auf eine gute Mischung zwischen Erfahrung und Unbekümmertheit gesetzt", vertraut Mujakic auf seinen breiten Kader.

"Guter Kader" soll für Top 6 reichen!

Mit dieser Mannschaft möchte man auch in der neuen Spielzeit eine gewichtige Rolle spielen. "Klar gibt es Mannschaften wie die Vienna, Elektra oder Austria XIII die andere Voraussetzungen haben und vermutlich außer Reichweite sind. Doch wir wollen es den anderen Teams so schwer wie möglich machen und trauen uns durchaus einen Platz unter den ersten 6 Mannschaften der Liga zu", zeigt sich der Cheftrainer von Schwechat selbstbewusst. "Nun konzentrieren wir uns ab Montag aber erstmal auf eine gezielte und gute Vorbereitung und nach ein paar Runden im Herbst können wir dann schauen, welches Zwischenfazit wir ziehen können."

 

Zugänge: Mathias Wollmann (MIT - Kottingbrunn), Abd El Rahman Osman Ali (RA - Mannersdorf), Nicolas Grunt (TW - Admira Juniors), Emilio Kaya (MS - Hürth), Alec Flögel (MIT - 1. SC Wiener Neustadt)

Abgänge: Andre Sliskovic (MIT - SV Wienerberg), Maximilian Meznik (TW - Karriereende)

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten