betboo - tipobet365 - yerli film izle

SK Slovan HAC strebt Top 5 an!

"Die vergangenen Monate waren ja ohnehin für alle Vereine gleich und auch wir sind mehr oder weniger gut durchgekommen", blickt SK Slovan HAC Trachten Witzky-Trainer Gerhard Werner auf eine mitreißende Coronazeit zurück. Warum man aktuell nicht auf dem eigenen Platz trainieren kann, welche Lehren man aus den vergangenen Monaten mit genommen hat, wie man sich gezielt verstärkt hat bzw. welcher Top-Transfer gelang und welches ambitionierte Ziel man für die kommende Meisterschaft ausgegeben hat, hat mir der Cheftrainer im Gespräch verraten.

Gesundheit hat oberste Priorität!

"Man hat ja gesehen, dass es schnell gehen kann und dann steigen die Zahl der Infizierten wieder an. Hoffentlich bleibt die Zahl allerdings in einer bewältigbaren Höhe, damit die Meisterschaft auf jeden Fall begonnen werden kann. Trotzdem muss man sagen, dass nichts über die Gesundheit aller Beteiligten und deren Familien geht." Mit dieser Hoffnung steht Gerhard Werner wohl vermutlich nicht alleine da. Während der ersten Wochen des Lockdowns war auch sein Team mit einem Heimprogramm ausgestattet worden, jedoch auf freiwilliger Basis. "Nachdem wir dann endlich wieder auf den Platz durften, waren natürlich alle im Verein heilfroh und konnten es kaum erwarten. Wir haben daraufhin unser Passspiel intensiviert und verschiedene Übungen machen können. Nach einiger Zeit wird das allerdings trotzdem langweilig, da kam die Aufhebung der Maßnahmen natürlich genau zum richtigen Zeitpunkt.

Rasensanierung steht an!

"Aktuell wird unser Platz saniert und hergerichtet, wir weichen daher auf den wenig entfernten Platz von Red Star Penzing aus. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich auch beim Verein bedanken, dass wir hier so unkompliziert unser Training abhalten können. Ursprünglich war von einer Bauzeit zwischen 6 und 8 Wochen ausgegangen worden, wir hoffen natürlich, dass es sich in dieser Zeit und bis zum Meisterschaftsstart ausgeht, haben aber "zur Sicherheit" die ersten beiden Spiele der Saison auswärts."

"Uns sind Top-Transfers gelungen!"

Bei der Kaderzusammenstellung haben wir darauf geachtet, dass wir in der Breite noch besser aufgestellt sind und mehr Varianten zur Verfügung stehen haben. Wenn alle verletzungsfrei sind dann haben wir natürlich die Qual der Wahl. Ein absoluter Top-Transfer ist uns natürlich mit der Verpflichtung von Ümit Korkmaz gelungen. Generell muss man dem Verein ganz klar gratulieren, welche Verpflichtungen angestrebt und dann auch finalisiert worden sind. Und ein Top-Spieler wie Aleksandar fehlt sogar noch verletzungsbedingt.

Punkto Ziele ist Gerhard Werner einerseits realistisch und gleichzeit auf optimistisch. "Klar sind die Vienna, Elektra und vermutlich auch Austria XIII über die Saison hinweg nicht oder nur äußerst schwer zu schlagen. Doch mit der Mannschaft die ich zur Verfügung habe, ist ein Platz unter den Top 5 durchaus möglich."

 

Zugänge: Ümit Korkmaz (LA - Vienna), David Nader (ZM - Wiener Sport-Club), Maximilian Paukner (TW - Marchfeld II), Thomas Teissl (LM - SR Donaufeld)

Abgänge: Dalibor Grujic (TW - Helfort), Jonathan Ehiosu (DM - Vöcklabruck), Nenad Miskovic (IV - Simmering), Milorad Adamovic (MS - Simmering)

 

Marco Wiedermann