Vereinsbetreuer werden

Donaufeld will Niveau weiter steigern - Sportchef Gössinger im Interview!

"Auch nach einer Siegesserie oder nach Kantersiegen gilt es, immer auf dem Boden der Realität zu bleiben." Werner Gössinger, Sektionsleiter des Tabellenführers der Wiener Stadtliga SR WGFM Donaufeld, hält trotz einer sehr starken Herbstsaison den Ball flach und sieht weiteren Steigerungsbedarf seiner jungen und talentierten Mannschaft. Wem er neben dem Team auch noch den Erfolg verdankt und wieso er den Meistertitel trotzdem nicht als zwingende Vorgabe sieht, hat er mir im Interview verraten.

Ligaportal: Tabellenführer, je zweitstärkstes Heim- bzw. Auswärtsteam, mit Abstand die meisten Tore geschossen, drei Punkte Vorsprung auf Verfolger Union Mauer! Werner, wie zufrieden bist du mit der Herbstsaison?

Werner Gössinger: "Klarerweise sind wir mit dem Verlauf der Herbstsaison sehr zufrieden. Bis auf das Match gegen Union Mauer, haben wir in nahezu jedem Match gut performt und unsere Leistung gebracht."

Ligaportal: Woher kommt dieser plötzliche Leistungsanstieg? Welche Hebel wurden im Sommer betätigt?

Werner Gössinger: "Wir sind nicht mit der Erwartungshaltung in die Saison gegangen, Meister zu werden. Die Hebel die wir angesetzt haben, waren die Verpflichtungen von jungen, talentierten Spielern. Wir hatten aber natürlich keine Garantie, dass das auch so klappt. In der Vorbereitung hat man dann aber auch schon gesehen, dass die Mannschaft die Anforderungen des Trainerteams perfekt umsetzt. Klarerweise ist es aber noch einmal etwas ganz anderes, wenn man das alles dann auch noch in der Meisterschaft umsetzen kann."

Ligaportal: Jetzt gab es neben zahlreichen Erfolgen, wie zB. einem 10:0 gegen Austria XIII, auch eine empfindliche 0:3-Niederlage gegen Sportunion Mauer..

Werner Gössinger: "...vollkommen richtig. In dieses Spiel sind wir eventuell etwas zu locker gegangen. Nicht, dass wir den Sieg nicht wollten, aber Sportunion Mauer war an diesem Tag unerwartet bissig und hatte auf alles eine Antwort. Doch die Klasse der Mannschaft hat sich gezeigt, als sie danach sofort wieder in die Spur fand."

Ligaportal: Wie habt ihr es geschafft eine junge, unerfahrene Mannschaft nach derartigen Siegesserien auf dem Boden der Tatsachen zu halten?

Werner Gössinger: "Das ist ganz einfach. Auch nach Siegen haben wir Fehler die passiert sind angesprochen und analysiert. Das gehört meiner Meinung nach auch zur Entwicklung dazu. So wie beim 10:0-Sieg gegen Austria XIII nicht alles gut war, war bei der Niederlage gegen Union Mauer auch nicht alles schlecht. Die Jungs wollen später auch noch in höheren Ligen spielen, da muss man dem Trainerteam auch nach Siegen vertrauen, wenn nicht alles toll war.

Angesprochen auf die Frage, welchen Einfluss das Trainerteam hat: "Einen großen Einfluss. Diesbezüglich möchte ich dem Trainerteam rund um Chefcoach Josef Michorl auch meinen großen Dank aussprechen. Es hat die Vorgaben perfekt umgesetzt und die Mannschaft weiterentwickelt. Die Stimmung in der Mannschaft war großartig, die Trainingsbeteiligung bei beinahe 100 %. Der Erfolg in diesem Herbst gehört zu einem großen Teil den Trainern."

Ligaportal: Nach einem so starken Herbst seid ihr wohl darauf aus, auch weiterhin an der Tabellenspitze zu bleiben oder?

Werner Gössinger: "Ja klar wollen wir, wenn möglich, an der Spitze bleiben und nächstes Jahr in der Regionalliga spielen. Doch wie schon erwähnt war das vor Saisonbeginn nicht unsere Vorgabe und sie ist es nach wie vor nicht. Wir machen den Spielern aber auf keinen Fall Druck und außerdem wird es weiterhin schwer."

Ligaportal: Inwiefern?

Werner Gössinger: "Uns erwarten im Frühjahr, sofern normal gespielt werden kann, ganz schwierige Auswärtsspiele. Ua. in Schwechat, Stadlau oder bei Mauer. Da kann noch jede Menge passieren und wir haben auch nur drei Punkte Vorsprung. Deshalb ist das ganze auch mit Vorsicht zu genießen. Wir wollen das Niveau in der Mannschaft aber noch weiter steigern, damit wir auch in diesen Spielen eine starke Rolle spielen."

Ligaportal: Seht ihr euch für das Frühjahr personell gut gerüstet oder habt ihr vor nachzurüsten?

Werner Gössinger: "Natürlich beobachten wir den Markt, aber du weißt genauso gut wie wir, dass es im Winter oftmals schwer ist wirkliche Verstärkungen zu bekommen ohne großes Geld investieren zu müssen. Das werden wir nämlich auf keinen Fall machen. Zumal uns niemand garantieren kann, dass sich diese Investition lohnt und dann auch zur Mannschaft passt. Die Mannschaft bleibt also in ihrer Gesamtheit beisammen."

Ligaportal: Vielen Dank für deine Zeit und alles Gute für die nächsten Wochen und Monate!

Werner Gössinger: "Danke für das Gespräch!"


MW