betboo - tipobet365 - yerli film izle

Tor in letzter Minute beschert Vienna knappen 2:1 Sieg gegen den SV Wienerberg

Die dritte Runde der Wiener Stadtliga bringt mit der Begegnung, SV Wienerberg gegen den First Vienna FC 1894, zum Auftakt ein mit Spannung erwartetes Duell. Beide Teams starteten gut in die neue Saison und standen nach zwei Runden mit jeweils vier Punkten sehr gut da. Am Ende des Tages setzte sich der Favorit und Titelanwärter Vienna, nach einer engen und spannenden Partie, schließlich auswärts mit 2:1 durch. Durch ihren zweiten Saisonsieg übernimmt die Mannschaft von Trainer Peter Hlinka zumindest vorzeitig auch die Tabellenführung.

 

Ausgeglichene erste Spielhälfte

Wie das bei Spielen der Vienna so üblich ist, kamen auch am Freitagabend wieder unzählige Fußballbegeisterte in die HMI-Arena in Wienerberg. Die rund 500 Zuschauer sahen in der ersten Spielhälfte ein sehr taktisch geprägtes Fußballspiel, wobei die Vienna immer wieder versuchte die Kontrolle über das Spiel an sich zu ziehen. Beide Teams kamen immer wieder zu guten Gelegenheiten, jedoch fehlte letztendlich noch der Erfolg. Die größte Möglichkeit in der ersten Spielhälfte hatte die Vienna, nach einem beherzten Fernschuss scheiterte Valentin Schachel jedoch an der Latte. Nach 45 sehr unterhaltsamen Minuten pfiff der Unparteiische eine sehr fair geführte erste Spielhälfte ab.

Spätes Tor entscheidet spannende Partie

Nach der Halbzeitpause dauerte es nicht lange bis der erste Treffer der Partie fiel. Nach 52. gespielten Minuten erzielte Rene Mjka mit einem etwas glücklichen Treffer die zwischenzeitliche 1:0 Führung für das Heimteam. Die Vienna ließ sich durch den Gegentreffer jedoch nicht einschüchtern und versuchte weiterhin nach vorne zu spielen. Lange dauerte es auch nicht bis die Gäste durch den zweiten Saisontreffer von Mario Konrad den 1:1 Ausgleich erzielten (63.). Es entwickelte sich eine sehr spannende Schlussphase in welcher beide Mannschaften Möglichkeiten auf den Sieg hatten, wobei man das Gefühl hatte, dass die Vienna den Sieg noch mehr wollte. Kurz vor Ende der Partie dann die Erlösung für das Team von Peter Hlinka. Nach einem sensationellen Assist von Mario Konrad vollendete Patricio Paredes Saez den schön gespielten Angriff der Vienna staubtrocken mit einem starken Abschluss (88.) und erzielte den so wichtigen Siegestreffer für den ältesten Verein Österreichs.

Beide Teams schenkten sich von Anfang an nichts und sorgten für ein sehr unterhaltsames und attraktives Fußballspiel, in welchem die Vienna letztendlich einen verdienten aber auch etwas glücklichen Sieg einfahren konnte.

Peter Hlinka(Trainer First Vienna):

,, Es war ein sehr gutes und temporeiches Spiel in dem beide Mannschaften immer wieder zu guten Möglichkeiten kamen, wobei wir das Spiel größtenteils dominiert haben. Nach dem Rückstand durch einen Eigenfehler war es natürlich sehr schwer das Ergebnis noch zu drehen, da der Gegner es wirklich gut machte und uns alles abverlangt hat. Meiner Meinung nach ist es jedoch ein verdienter Sieg, den wir uns vor allem durch eine super Teamleistung erkämpft haben.“

Die Besten: Rene Mjka (MIT) - SV Wienerberg

Mario Konrad (ST) , Patricio Paredes Saez (MIT) - First Vienna FC

Lorenz Offner

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien

Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter