betboo - tipobet365 - yerli film izle

3:0 - Vienna dominiert Spiel gegen Post SV

Die vierte Runde der Wiener Stadtliga bringt mit der Begegnung First Vienna FC 1894 gegen Post SV ein sehr ungleiches Duell. Auf der einen Seite startete die Heimmannschaft mit zwei Siegen und einem Remis sehr gut in die Saison und will nun auch den ersten Heimsieg der Saison einfahren. Die Gäste stehen mit jedoch nur einem Punkt am letzten Platz der Tabelle und gehen als klarer Außenseiter in das Duell mit dem Wiener Traditionsverein. Ein Punktgewinn heute wär für die Gäste damit ein absoluter Bonus gewesen. Schlussendlich gewann die Vienna nach einer Abwehrschlacht in Hälfte eins, hochverdient mit 3:0.

 

Post SV macht Vienna das Leben schwer 

Wie zu erwarten startete die Heimmannschaft eindeutig besser in die Partie und nahm von Beginn an das Zepter in die Hand. Die Mannschaft von Trainer Peter Hlinka schnürte die Gästemannschaft regelrecht ein und es entwickelte sich eine Abwehrschlacht. Die Gäste kamen kaum zu Entlastungsangriffen standen defensiv jedoch sehr kompakt und machten der Vienna das Spiel unglaublich schwer. Die Heimmannschaft kam vor rund 845 Zuschauern jedoch trotzt des Abwehrbollwerks immer wieder zu guten Möglichkeiten, zunächst jedoch noch ohne das nötige Glück. Nach 45. äußerst intensiven Minuten beendete Schiedsrichterin Sara Telek die erste Spielhälfte.

Goldenes Händchen von Trainer Hlinka

Die zweite Spielhälfte beginnt so wie die erste aufgehört hatte, das Spiel ging weiterhin nur auf das Tor von Post SV Schlussmann Zeljko Milosevic. Das Heimteam spielte sich eine Ecke nach der anderen heraus, konnten jedoch auch die Standartsituationen nicht in ein Tor umwandeln. In Minute 67. dann der so erlösende 1:0 Treffer für die Heimmannschaft. Patricio Paredes Saez durchbrach mit seinem zweiten Saisontor das Abwehrbollwerk der Gäste und sorgte für viel Jubel auf den Rängen der Hohen Warte. Nach dem Führungstreffer begannen die Gäste langsam aufzumachen und versuchten auch offensiv zu agieren, was der Vienna wiederrum einige Räume öffnete. In der 85. Minute dann der entscheidende Treffer zum 2:0 für den Favoriten. Der erst in Hälfte zwei eingwechselte Mensur Kurtisi vollendet einen schönen Angriff mit einem satten Abschluss ins gegnerische Tor. Die Gegenwehr der Gäste war nun endgültig gebrochen und es folgte prompt das 3:0 neuerlich durch Mensur Kurtisi. 

Die Fans sahen von Beginn an eine starke Heimmannschaft, die das Spielgeschehen von der ersten bis zur letzten Minute dominierten. Nach einer sehr souveränen Schlussphase geht das 3:0 auch in der Höhe vollkommen in Ordnung. Die Vienna übernimmt somit zumindest bis Sonntagfrüh vorzeitig die Tabellenführung und bleibt diese Saison noch ohne Niederlage.

Die Besten:

Mensur Kurtisi (ST), Patricio Paredes Saez (MIT) - First Vienna

Keiner - Post SV

Lorenz Offner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter