Vereinsbetreuer werden

SR Donaufeld auf Aufstiegskurs

SR WGFM Donaufeld
SC Ostbahn XI

SR WGFM Donaufeld steht unmittelbar vor dem Meistertitel in der Wiener Stadtliga und dem damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga Ost. Nach einem überzeugenden 5:0-Kantersieg der Mannschaft von Josef Michorl gegen den SC Ostbahn XI, fehlt dem Tabellenführer nur mehr ein Sieg, um alles zu fixieren. Das Schlusslicht stellte gestern Abend nur in Halbzeit eins einen hartnäckigen Gegner dar.


Dominante Hausherren

SC Ostbahn XI geriet schon in der siebten Minute in Rückstand, als Antonio Babic das schnelle 1:0 für SR Donaufeld erzielte. Nach einem Schuss von Van Zaanen konnte Ostbahn-Keeper noch parieren, der Nachschuss von Babic saß aber. Die Hausherren waren in weiterer Folge dominant, konnten aber keine weiteren Treffer erzielen. Ohne dass sich am Stand noch etwas geändert hatte, verabschiedeten sich beide Mannschaften zur Pause in die Kabinen.

Deutlicher Heimsieg

Das änderte sich jedoch in den zweiten 45 Minuten. Unmittelbar nach Wiederanpfiff fiel der zweite Treffer des Spiels. Manuel Wolf erhöhte für SR WGFM Donaufeld auf 2:0 (48.). Mit dem 3:0 von Milan Milovanovic für SR Donaufeld war das Spiel eigentlich schon entschieden (56.). Der vierte Streich von SR WGFM Donaufeld war Christoph Ochrana vorbehalten (61.). Das 5:0 für SR Donaufeld stellte Wolf sicher. In der 79. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Letztlich feierte SR WGFM Donaufeld gegen Ostbahn XI nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Nach 26 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für SR Donaufeld 65 Zähler zu Buche. Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil von SR WGFM Donaufeld ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur 26 Gegentore zugelassen hat.

Ostbahn XI ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal drei Punkte fuhr SC Ostbahn XI bisher ein. In der Schlussphase der Saison befindet sich Ostbahn XI in der Tabelle über dem ominösen Strich. Mit nun schon 16 Niederlagen, aber nur sechs Siegen und vier Unentschieden sind die Aussichten von SC Ostbahn XI alles andere als positiv.

Mit 65 Punkten auf der Habenseite herrscht bei SR Donaufeld eitel Sonnenschein. Hingegen ist bei Ostbahn XI nach elf Spielen ohne Sieg der Wurm drin.

Am nächsten Sonntag reist SR WGFM Donaufeld zum direkten Duell zu Sportunion Mauer, das man mit einem Remis auch rechnerisch schon hinter sich halten kann. Zeitgleich empfängt SC Ostbahn XI SV Dinamo Helfort 15.

Wiener Stadtliga: SR WGFM Donaufeld – SC Ostbahn XI, 5:0 (1:0)

  • 79
    Manuel Wolf 5:0
  • 61
    Christoph Ochrana 4:0
  • 56
    Milan Milovanovic 3:0
  • 48
    Manuel Wolf 2:0
  • 7
    Antonio Babic 1:0