Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Obersiebenbrunn drängt am Schluss vergeblich - Orth siegt nach starkem ersten Durchgang

SC Orth/Donau
Obersiebenbrunn

Am Sonntag traf in der 21. Runde der 2. Klasse Marchfeld der Tabellendritte SC Orth/Donau vor heimischem Publikum auf den Tabellenersten SC Obersiebenbrunn. SC Orth/Donau verlor in Runde 20 mit 1:2 gegen FC Marchfelder Bank Angern, während SC Obersiebenbrunn am letzten Spieltag spielfrei war und gegen Würnitz testete. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte kein Team das bessere Ende für sich, das Match endete torlos.

Orth brennt in erster Hälfte Feuerwerk ab

Vor 180 Zuschauern will sich die Heimmannschaft für das letzte Match gegen Angern rehabilitierten, Orth startet stark in die Begegnung und kontrolliert die Partie. Obersiebenbrunn findet zunächst schwer ins Match und kann nach vorne nur selten Akzente setzen, der Gegner zeigt sich als sehr kampfkräftige Mannschaft.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit nimmt der Druck von Ort zu und die Gastgeber gehen in Front. Nach einem langen Ball attackiert das Heimteam den letzten Verteidiger, Kerem Serttas startet schließlich alleine auf den Tormann zu und versenkt nach 37 Minuten den Ball im gegnerischen Tor zum 1:0. Kurz darauf klingelt es wieder im Kasten von Obersiebenbrunn, in der 39. Minute findet der gegnerische Tormann in Oliver Pöltner seinen Meister, der nach einer tollen Einzelaktion vom 16er gekonnt ins lange Eck auf 2:0 stellt. Der Heimmannschaft wird zudem ein Tor aberkannt, da der Ball vermeintlich schon über der Outlinie gewesen sein soll, Orth geht mit einer verdienten Führung in die Halbzeit.

Gäste treffen mehrmals Aluminium

In der zweiten Halbzeit wendet sich das Blatt, die Heimelf lässt sich hinten hineindrängen. Obersiebenbrunn übernimmt das Kommando und wird mehrmals brandgefährlich. Spielertrainer Bernd Sailer hat mit einem Lattenkopfball Pech, die Gäste scheitern mehrmals am Aluminium und kommen immer wieder bei Standard einem Tor nahe.

Ortha agiert in der zweiten Hälfte zu passiv, verliert die Zweikämpfe und kann nach vorne nur mehr wenige Akzente setzen. Auch in der Schlussphase ist Obersiebenbrunn am Drücker und findet noch mehrere Sitzer auf den Anschlusstreffer vor. Die Heimelf hat in dieser Phase auch das nötige Glück, Orth übersteht die zweite Hälfte und rettet den Vorsprung über die Zeit.

Stimme zum Spiel:

Robert Zirkler (Trainer Orth/Donau): "Wir mussten nach dem Spiel gegen Angern eine Reaktion zeigen und waren sehr fokussiert auf die Partie. Die Mannschaft hat in der ersten Halbzeit ein Feuerwerk abgebrannt und wir lagen völlig verdient in Führung. Nach der Pause wollten wir genau so weitermachen, haben uns aber auf einmal hinten reingestellt. Großer Respekt vor Obersiebenbrunn, sie haben nie aufgegeben, haben ein gutes Team und kamen zu einigen Sitzern. Wir hatten in der zweiten Hälfte das notwendige Glück, wenn wir so wie in der ersten Hälfte und mit so viel Kampfkraft spielen, kann uns niemand schlagen."

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus