Trainingslager organisiert von Ligaportal

2. Landesliga West

Exklusiv! 2. Landesliga West kompakt

Eine2llw-runde Runde für den SC Krems: Die Batricevic-Truppe bezwang am Freitag Abend dank eines Last-Minute-Tores von Dominik Tartler Ober-Grafendorf mit 1:0 und pirschte sich auch an die restlichen beiden Tiitelaspiranten heran: Denn Gmünd und Melk trennten sich vor 1000 Fans torlos. Hofstetten besiegte Schrems dank eines Sistek-Dreierpacks 3:1 und gab die rote Laterne an Oberndorf ab.

SC Krems - Ober-Grafendorf 1:0

Welch kremser scober-grafendorf atsvein dramatisches Spiel in Krems vor nur 400 Besuchern: Als alle schon mit einem Remis rechneten, schlug der Gastgeber in der 92. Minute in Person von Dominik Tartler doch noch dazu: Der Innenverteidiger traf nach einem Eckball zum 1:0: Acht Meter vorm Tor kam er in einem Getümmel zum Ball und verwertete zum Sieg. Die Kremser hatten gegen tief stehende Gäste speziell in den ersten 25 Minuten das Spiel im Griff, agierten vor dem gegnerischen Tor jedoch zu unentschlosen. Ober-Grafendorf hielt weniger mit spielerischen Mitteln, sondern mehr mit Kampfgeist dagegen. Drei Spieler mussten die Gäste von Haus aus vorgeben, zwei kamen im Spielverlauf noch hinzu: Srdan Stanisic schied nach 15 Minuten, Oliver Jakoljevic nach 60 Minuten verletzt aus. Die aussichtsreichsten Chancen der Gäste ließen nach der Pause Balaz und Reiter ungenützt.

Ober-Grafendorf-Spielertrainer Goran Zvijerac: "So spät das entscheidende Tor zu kassieren, tut natürlich weh. Wir haben die Partie über weite Strecken offen gehalten, gekämpft wie die Löwen. Mit spielerischen Mitteln konnten wir heute nicht aufwarten."

Gmünd - Melk 0:0

Vor gmuend scmelk sc1000 Zuschauern ging am Freitag Abend der Hit zwischen Gmünd und Melk über die Bühne. Er endete mit einem torlosen Remis. Ein langweiliges Spiel bekamen die Fans jedoch nicht zu sehen, im Gegenteil: Gmünd gab über weite Strecken der Partie den Ton an, konnte die sich bietenden Torchancen allerdings nicht verwerten. Vor allem nach der Pause hatten die Hausherren die Oberhand, erarbeiteten sich eine Überlegenheit. Pollak Florian lief schon in der ersten Halbzeit allein auf Melk-Goalie Milus Kalusevic zu, brachte den Bal nicht im Tor unter. Nach der Pause kam für die Gastgeber bei einem Latten-Kopfball Pech hinzu. Schrittwieser, Siudek und Hacka ließen weitere Chancen genutzt.

Gmünd-Obmann Rainer Poppinger: "Es war ein ausgezeichnetes Spiel, beide Mannschaften tollen einen tollen Fußball. Ich kann mich an keinen Torschuss von Melk nach der Pause erinnern, wir hatten gute Chancen, scheiterten aber wiederholt am gegnerischen Goalie Kalusevic."

Melk-Coach Roland Kraabiek: "Eine sehr ausgeglichene erste Halbzeit mit einigen Chancen auf beiden Seiten. Nach der Pause hatten wir mehr Probleme. Aufgrund der zweiten 45 Minuten können wir mit dem Remis zufrieden sein."

Seitenstetten - Oberndorf 1:0

Knapper seitenstetten uscoberndorf svSieg für die Hausherren im Duell des Tabellen-12. mit dem Tabellen-13. Das Spiel hatte einiges an Abwechlsung zu bieten. Die Enscheidung fiel in der 50. Minute: Dominik Kammerhofer erzielte aus einem Freistoß die viel umjubelte Führung, es sollte vor 250 Zuschauern der einzige Treffer an diesem Abend bleiben. Seitenstetten verbesserte sich damit in der Tabelle auf den 11. Platz, überholte Rohrendorf. Für Oberndorf hatte der Abend bittere Folgen, sie fielen auf den letzten Platz zurück.

Hofstetten - Schrems 3:1

Die hofstetten-gruenau spuschrems asvvor dem Spiel letztplatzierten Hausherren haben sich noch nicht aufgegeben: Die Elf von Trainer Nermin Jusic landete einen wichtigen und auch überraschenden 3:1-Heimsieg über den Sechsten Schrems, kletterten in der Tabelle um eine Position nach oben. Amel Sistek stellte für den Nachzügler die Weichen auf Sieg: In der 26. Minute markierte er die 1:0-Führung, kurz nach der Pause legte die Neuerwerbung mit seinem bereits 3. Tor das 2:0 drauf. Marco Weizenböck verkürzte per Elfmeter auf 1:2, ehe Sistek in der 82. Minute mit seinem 3. Treffer - ebenfalls per Strafstoß - alles klar machte.

Spratzern - Herzogenburg 1:3

In spratzern asvherzogenburg scder ersten Halbzeit hatte Spratzern leichte Vorteile, kam kurz vor der Pause zur nicht unverdienten Führung:  Lukas Mitterwachauer bugsierte das Leder in der 44. Minuten ins Netz. Die Kabinenpredigt von Trainer Martin Parb rüttelte die Gäste wach, sie kamen wie verwandelt aus der Kabine und noch zu drei Torerfolgen: Michael Papez glich in der 65. Minute aus, ein schöner Freistoß-Treffer von Patrick Führinger bedeutete die erstmalige Führung für Herzogenburg. Diese baute das Team im Finish noch aus, Patrick Denk stellte in der 92. Minute den Endstand her.

Haitzendorf - Rohrendorf 1:1

Die haitzendorf svrohrendorf-gedersd scGäste, welche sich in der Winterpause erheblich verstärkt hatten, schrieben in ihrem 2. Frühjahrs-Match erstmals an: Dominik Martinovsky schoss die Hausherren in der 27. Minute in  Führung. Angeführt von Regisseur Amir Bradaric drückte Rohrendorf erhöhte Rohrendorf das Tempo, in der 36. Minute sah Zählbares heraus: Josip Bosnjak verwertete zum Ausgleich. Nach der Pause ließen beide Teams über weite Strecken Vorsicht walten, zeigten sich nach Schlusspfiff mit dem Remis nicht unzufrieden.

Zwentendorf - Eggenburg 4:3

Wahnsinnspiel izwentendorf sveggenburg skn Zwentendorf: Eggenburg wähnte sich zur Pause bereits auf der Siegerstraße, führte dank Toren von Jan Havlicek (Elfmeter, 24. Minute) und Friedrich Zandl (32.) bereits mit 2:0. Zwentendorf drohte der erste Punkteverlust vor eigenem Publikum, doch in der 2. Halbzeit spielte das Team von Gerhard Hirsch seine Heimstärke aus: Matthias Hack (49.) und Dominic Rauscher (62.) stellten auf 2:2. Eggenburg konterte erneut vom Elfmeterpunkt: Havlicek verwertete auch seinen zweiten Strafstoß - 2:3 (77.)! Praktisch im Konter stellte Roland Dancs erneut den Gleichstand her und machte in der 90. Minute das Glück perfekt: Elfmeter für Zwentendorf, Dancs traf zum 4:3. Der siebente Sieg im siebenten Saison-Heimspiel war doch noch geschafft.

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung