Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Krimi bis zum Schluss - Weißenkirchen gewinnt gegen Melk und entgeht dem Abstieg

SC Melk
SC Weißenkirchen

Am Freitag durften sich die Besucher in der 2. Landesliga West auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SC Melk und SC Weißenkirchen freuen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SC Melk mit 2:1 das bessere Ende für sich, für die Gäste ging es in diesem Match um alles und nur ein Sieg wird für den Verbleib in der Liga reichen.

Kampf auf Biegen und Brechen

Vor 400 Zuschauern und bei einer tollen Atmosphäre kommt es in der Anfangsphase zu einem Abtasten, Melk ist in Bestbesetzung angetreten und will zum Saisonabschluss daheim noch einmal Punkte holen. Weißenkirchen entpuppt sich in Hälfte 1 als das gefährlichere Team, Pavel Novotny zieht zweimal alleine auf das Tor zu, zudem zeigen die Gäste mit einem Schuss von David Plametzberger auf.

Melk wird aber auch nach vorne initiativ und findet die ersten Gelegenheiten auf die Führung vor, es entwickelt sich ein spannendes Match, bei dem Weißenkirchen aufgrund der Tabellensituation versucht die Initiative zu übernehmen. Bis zur Pause bleibt es aber beim 0:0.

Siegestor in der Schlussphase

Kurz nach Wiederbeginn wird den Gästen nach einem Handvergehen im Strafraum der Heimelf ein Elfmeter zugesprochen, David Plametzberger übernimmt in Minute 46 die Verantwortung, zeigt keine Nerven und schließt zum 0:1 ab. Die Partie ist danach aber noch nicht entschieden, Melk wird stärker und gleicht Mitte des Durchganges aus. Nach einem Abspielfehler der Gäste in der Vorwärtsbewegung schließt Lukas Eder in Minute 66 und nach schnellem Umschaltspiel zum 1:1 ab.

Melk ist kurz darauf aber nur mehr zu zehnt, der Schiedsrichter zeigt in der 69. Minute die gelb-rote Karte: Rilind Shemo muss bereits vorzeitig den Platz verlassen. Weißenkirchen ist zu diesem Zeitpunkt abgestiegen, die Gäste werfen noch einmal alles nach vorne und finden wieder Chancen vor, Pavel Novotny trifft dabei einmal das Lattenkreuz. In der Schlussphase gelingt Weißenkirchen doch noch der zweite Treffer, nach einem Pass aus dem Mittelfeld beweist Fezulla Sali in Minute 84 Goalgetter-Qualitäten, umspielt den Tormann und stellt aus spitzem Winkel auf 1:2, dem gleichzeitigen Endstand.  

Stimme zum Spiel:

Christian König (Trainer Weißenkirchen): "Es war ein Kampf auf Biegen und Brechen, im Spiel waren wir die bessere Mannschaft. Nach dem cool verwandelten Elfmeter gelang Melk nach einem Fehler von uns der Ausgleich, wir haben dann aber gut reagiert und trafen zum 2:1. Wir haben auf spielerische Art und Weise den Klassenerhalt am Ende verdient geschafft, im Team und beim Verein herrschte eine Wahnsinnsfreude."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung