Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Union Neukirchen/Enknach stürmt in Mattighofen an die Tabellenspitze

ATSV Mattighofen
Neukirchen/E.

Der ATSV Mattighofen empfing am Sonntagnachmittag vor heimischem Publikum die Union Raiffeisen Neukirchen/Enknach. Acht Tage nachdem mit einem Unentschieden in Mauerkirchen in der Tabelle der 1. Klasse Süd-West angeschrieben werden konnte, wollte der Aufsteiger sein Punktekonto aufstocken. Doch gegen die formstarke Ebner-Elf wurden dem ATSV die Grenzen aufgezeigt, musste der Liga-Neuling sich mit 2:4 geschlagen geben und die bereits dritte Niederlage einstecken. Die Neukirchener hingegen behaupteten die weiße Weste und kletterten mit dem dritten Saisonsieg an die Tabellenspitze.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Ebner-Elf mit Blitzstart

Kaum hatte Schiedsrichter Wagner das Match angepfiffen, war in der Promotech-Arena die Messe fast schon gelesen. In Minute drei brachte Manuel Fruhwald nach toller Vorarbeit von Milos Bilic die Gäste in Front. 60 Sekunden später stellte Wolfgang Sporer mit einem Heber über den herausgeeilten ATSV-Schlussmann Roland Freischmid auf 0:2. Die Mannen von Coach Johann Ebner setzten entschlossen nach und konnten nach rund einer Viertelstunde erneut jubeln, als abermals Fruhwald das Leder von der Strafraumgrenze versenkte. Der Aufsteiger benötigte einige Zeit, den Schock zu verkraften, fand dann aber besser ins Spiel und durfte in Minute 37 auf die Wende hoffen. Kapitän Andreas Brüggler verwandelte einen Elfmeter und fixierte den 1:3-Pausenstand.

Kujovic lässt Hausherren hoffen - kurioser Schiedsrichter-Wechsel

Nach Wiederbeginn ließ die Union die Zügel schleifen und agierte zu passiv. Die Mattighofener verzeichneten in Durchgang zwei wesentlich mehr Spielanteile, konnten daraus zunächst aber kein Kapital schlagen und agierten nicht wirklich zwingend. Nachdem Bilic den Matchball vergeben hatte, wurde das Match am Beginn der Schlussviertelstunde noch einmal spannend. Christian Kaiser kam auf der rechten Seite in abseitsverdächtiger Position an den Ball und schlug eine Flanke, Mirza Kujovic war mit dem Kopf zur Stelle und ließ die heimischen Fans jubeln. Nach dem Anschlusstreffer waren die Hausherren bemüht, den Ausgleich zu erzielen, der Aufsteiger konnte sich aber keine echte Chance erarbeiten. Kurz vor Schluss Aufregung in der Arena. Der Unparteiische hatte sich die Schulter ausgekugelt und konnte nicht mehr weitermachen. Der anwesende Schiedsrichter Rothbauer sprang in die Bresche und brachte das Spiel über die Bühne. In der Nachspielzeit fuhren die Gäste über rechts einen Konter. Nach einer Hereingabe von Kapitän Mathias Ebner ließ Bilic sich die Chance nicht entgehen und besiegelte den 2:4-Endstand.

Wolfgang Feichtenschlager, Sektionsleiter Union Neukirchen/Enknach:
"Der Sieg war verdient, nach dem 3:0 war sich unsere Mannschaft der Sache jedoch schon zu sicher und hat nach der Pause die nötige Präsenz vermissen lassen. Aber wir können aktuell aus dem Vollen schöpfen, läuft es bislang ausgezeichnet und freuen uns über die zehn gesammelten Punkte und die Tabellenführung".

 

Günter Schlenkrich 

 

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Auto Günther

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 
your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter