2. Klasse Mitte

Dionysen: "Es macht wieder Spaß"

Nach dem Abstieg in die 2. Klasse Mitte konnte die ASKÖ Dionysen/Traun im Herbst nur einen einzigen Sieg feiern. In der Rückrunde läuft es bei der Mannschaft von Trainer Nermin Hodzic genau andersrum, konnten in den ersten vier Spielen in diesem Jahr zehn Punkte gesammelt werden. Auch bei der Sonntag-Matinee war die Hodzic-Elf nicht zu biegen und konnte das 1b-Team von OÖ-Ligist SV Foli-Pack Traun mit 4:1 in die Schranken weisen.

In einer rassigen und flotten Partie ging die Hodzic-Elf auf eigener Anlage bereits nach wenigen Minuten in Führung: Nach einem herrlichen Pass von Viktor Milos, der am Sonntag besonders gut gelaunt war und bei fast allen gefährlichen Aktionen seine Beine im Spiel hatte, erzielte Coskun Hünerli das 1:0. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie wussten die selbstbewussten Trauner nach dem 5:2-Erfolg in der Vorwoche gegen Edelweiß 1b erneut zu überzeugen.

Kurz vor der Pause ging es Schlag auf Schlag. Nachdem der beste Mann der Dionysener, Milos Viktor, auf 2:0 erhöhte, gelang den Gästen im Gegenzug durch Hakan Ucar der Anschlusstreffer. Kurz nach Wiederbeginn dann die Vorentscheidung, stellte Kapitän Andreas Sackl, der im zweiten Durchgang seine fünfte Gelbe kassierte und am kommenden Samstag im Auswärtsspiel gegen Zöhrdorf Linz zuschauen muss, nach einem Stanglpass von Milos auf 3:1.

Mit diesem Gegentreffer war die Moral der Gäste gebrochen. Nach gut einer Stunde durften die heimischen Fans abermals jubeln, als der kurz zuvor eingewechselt Cem Aslan den Sack endgültig zumachte. Einem weiteren Treffer der Hodzic-Elf durch Kapitän Sackl versagte Schiedsrichter Oberhuber die Anerkennung, sodass es beim klaren 4:1-Erfolg der ASKÖ Dionysen blieb. Beim Schlusspfiff des Referees waren die Trauner noch noch zu zehnt, nachdem Aleksandar Sladojevic mit der Ampelkarte vorzeitig vom Platz musste.

Helmut Staudinger, Sektionsleiter ASKÖ Dionysen/Traun:
"Unsere Mannschaft hat heute eine ganz starke Leistung geboten - aber auch die jungen Gäste waren sehr gut. Auch wenn wir es in der Rückrunde bislang mit eher leichteren Gegnern zu tun hatten, bin ich davon überzeugt, dass wir uns auch vor den Top-Teams der Liga nicht verstecken müssen, den Aufstiegsaspiranten durchaus den einen oder anderen Punkt abknöpfen können. Derzeit macht es einfach wieder Spaß, der Mannschaft zuzusehen, ist auch die Stimmung ausgezeichnet."


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

Ligaportal-Hallencup: 16 Standorte – 256 Teams – 2500 Spieler – jetzt anmelden!

Kommentare powered by Disqus
OÖ Ingenieursbüros

Auto Günther

Auto Günther

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
Torschützenliste Oberösterreich

Ligaportal-Kongress veranstaltet von Ligaportal und IPO

 

Ligaportal Stadion-Spot

Top Live-Ticker Reporter