containerdienst24.at

Spielberichte

Union Rohr trotz 5:1 Sieg nur Vizemeister

In der 26. und damit letzten Runde der 2. Klasse Süd-Ost empfing die Union Rohr den Tabellenzehnten, die Union Ried/Traunkreis.Während also die Gäste aus Ried die Saison mit dieser Auswärtsfahrt im unteren Tabellendrittel beenden werden, so kämpft die Union Rohr im Fernduell mit der Union Eberstalzell, die parallel in Kirchdorf antritt, um die Meisterschaft. Beide Mannschaften sind punktegleich, da Eberstalzell allerdings das deutlich bessere Torverhältnis hat, ist man aus Sicht der Union Rohr auf Schützenhilfe angewiesen, während man zu Hause unbedingt gewinnen muss. Dies sollte ihnen zwar mit einem, aufgrund der zweiten Halbzeit, verdienten 5:1 Sieg gelingen, da jedoch der Konkurrent aus Eberstalzell ebenfalls gewinnen konnte, darf man in Rohr lediglich die Vizemeisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse bejubeln.

 

Ereignisarme erste Halbzeit

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Kaiblinger vor etwa 150 Zuschauern auf der Sportanlage der Union Rohr taten sich beide Mannschaften zunächst schwer. Zwar war der Heim-Elf der Wille anzusehen, dennoch entwickelte sich, auch wegen der gut stehenden Rieder Defensivabteilung, eine über weite Strecken schwache erste Halbzeit. Da es auch wenig hochkarätige Chancen in Halbzeit eins gab, ging es mit einem, vor allem für Rohr, sehr unbefriedigendem 0:0 in die Halbzeitpause.

Torreigen im zweiten Abschnitt

Beide Mannschaften kamen unverändert wieder aus der Kabine. Dennoch zeigten sich beide Teams etwas mutiger und vor allem glücklicher in Halbzeit zwei und das Spiel wusste mit der Zeit zunehmend besser zu gefallen. In der 55. Minute dann aber Schock starre in Rohr. Ried’s Peter Sperrer brach plötzlich durch und stellte auf 1:0 für Ried. Die Union Rohr wirkte aber in weiterer Folge unbeeindruckt und vor allem nun munterer. Fünf Minuten später war Top-Stürmer Daniel Pekic zur Stelle und sorgte für den Ausgleich. Jetzt ging es Schlag auf Schlag, ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Tor der Rieder. Innerhalb weniger Sekunden dann ein Doppelschlag von Rohr, kurz nachdem der Ausgleich gefallen war. So schloss zuerst Martin Haslinger zum 2:1 ab, ehe Lucas Weismann das 3:1 besorgte. Die Rieder wirkten sichtlich geschockt, für Rohr war dies so gut wie die Vorentscheidung. Zum Anbruch der Schlussviertelstunde war es dann erneut Lucas Weismann, der mit dem Treffer zum 4:1 noch den letzten Pessimisten verstummen ließ. Da der eingewechselte Daniel Graf in der Nachspielzeit noch einmal für die Union Rohr traf, gewann die Union Rohr schlussendlich mit 5:1 gegen Ried/Traunkreis und darf sich trotzdem über den Vizemeistertitel freuen.

 

Jetzt den neuen Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 99 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich

Auto Günther

Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung