Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

SV Uttendorf zwingt Tabellenführer in die Knie

Zum Auftakt der vierten Runde der 2. Klasse Süd-West  empfing der SV Uttendorf den SV Pfaffstätt zum Duell zweier bislang noch ungeschlagenen Mannschaften. Nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Vetterlein war nur noch die Weste der Hausherren weiß, die mit einem 3:2-Erfolg den zweiten "Dreier" einfuhren. Nach drei Siegen war für den Tabellenführer am Freitagabend hingegen Schluss mit lustig, musste die Penninger-Elf in der neuen Saison den Platz erstmals als Verlierer verlassen.

 

Hausherren mit Start nach Maß

Im Mattigtal-Stadion waren nur fünf Minuten gespielt, als die heimischen Fans den Führungstreffer bejubeln durften. Hazim Djulic wusste einen individuellen Fehler im Mittelfeld der Gäste zu nutzen und stellte auf 1:0. Mit der Führung im Rücken blieben die bissigen Uttendorfer am Drücker. Der SVU ging engagiert und aggressiv ans Werk und schlug daraus nach einer halben Stunde erneut Kapital, als Leonhard Schmid aus rund 35 Metern abzog und mit einem "Tausenguldenschuss" den 2:0-Pausenstand besiegelte.

 

Zweiter Durchgang mit turbulentem Beginn

Nach Wiederbeginn fand der Tabellenführer gut ins Spiel und durfte in Minute 55 auf die Wende hoffen. Nach einem langen Ball nahm Eniz Bahtic das Leder geschickt mit und schob das Spielgerät an SVU-Schlussmann Michael Matzinger vorbei. Die Gäseelf von Trainer Philipp Penninger wollte das Match drehen, doch praktisch im Gegenzug stellten die Pfaffstätter den Zwei-Tore-Abstand wieder her, als Christopher Wenigwieser von der linken Seite zur Mitte zog und den Ball gekonnt ins lange Eck schlenzte. Auch nach dem dritten Gegentor steckte der Ligaprimus nicht auf. Die Paffstätter spielten nach vorne und kreierten auch einige Chancen, Goalie Matzinger machte diese jedoch zunichte. Fünf Minuten vor dem Ende gelang den Gästen der erneute Anschlusstreffer, als ein 25-Meter-Schuss von Fabian Stoll abgelenkt wurde. In den Schlussminuten drängte die Penninger-Elf auf den Ausgleich, konnte sich dazu aber keine zwingende Chance erarbeiten, weshalb es beim 3:2 blieb.

 

Philipp Penninger, Trainer SV Pfaffstätt:
"Leider hat unsere Siegesserie heute ihr Ende gefunden. Das Spiel wäre nicht zu verlieren gewesen, wenngleich der Erfolg der Uttendorfer aufgrund der Leistung in der ersten Halbzeit nicht unverdient war. Vielleicht ist diese Niederlage zum richtigen Zeitpunkt gekommen, und wollen am kommenden Wochenende, im Heimspiel gegen St. Radegund, wieder auf die Siegerstraße zurückkehren".

 

Günter Schlenkrich

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung