2. Klasse West

Pattigham: Schwere Verletzung trübt Pflichtsieg

Für den USV Pattigham/Pramet waren nach fünf Siegen in den bisherigen sieben Rückrundenspielen drei weitere Punkte im Auswärtsspiel gegen Tabellenschlusslicht Union  Reichersberg Pflicht, um in der 2. Klasse West die Aufstiegschance weiter am Leben zu erhalten. Das Match begann für Pattigham mit einer schweren Verletzung einer Mannschaftsstütze und einem kurz darauf folgenden Gegentor. Die Elf von Spielertrainer Gerald Reisegger bewies aber mentale Stärke, fand in das Spiel zurück und gewann am Ende ungefährdet mit 3:1.

Nicht einmal eine Minute ist auf dem Sportplatz in Reichersberg gespielt als Pattighams Armin Höllerl unglücklich an einer Bande mit dem Ellbogen hängenbleibt und sich schwer verletzt. Die Spieler der Gäste sind geschockt und Höllerl wird mit der Rettung zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Einige Minuten danach geht die Heimelf in Führung. Daniel Oblinger schießt das 1:0 und bringt damit den Aufstiegsaspiranten  enorm unter Zugzwang. Die Kicker aus Pattigham fühlen sich aber dieser Aufgabe gewachsen und kommen immer besser ins Spiel. In der 24. Minute kann Franz Moser den Ausgleich erzielen. Moser wird in Folge zum Matchwinner des Tabellendritten. In der 31. Minute bringt er seine Mannschaft erstmals in Führung. Pattigham hat binnen weniger Minuten das Spiel gedreht – mit einer 2:1 Führung geht es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff ändert sich bezüglich der Spielcharakteristik wenig. Die Reisegger-Elf hat das Spiel unter Kontrolle und kann nach fünf Minuten auf 3:1 erhöhen - Alexander Streif trifft zur Vorentscheidung. Die Gäste verstehen es sehr geschickt, den Vorsprung zu verwalten, während der Nachzügler  kaum konkrete Torchancen vorfindet, um Pattigham nochmals in Gefahr zu bringen. Mit dem 3:1-Erfolg, dem vierten Sieg in Serie, bleibt der USV Pattigham den beiden Erstplatzierten weiterhin an den Fersen und ist von der Tabellenspitze nur durch drei Punkte getrennt. Im Heimspiel gegen Polling nimmt die Reisegger-Elf am kommenden Samstag den nächsten "Dreier" ins Visier. Schon am Freitag ist die Union Reichersberg beim Tabellenführer in Lohnsburg zu Gast.

Günter Fischer, Spielertrainer Union Reichersberg:
„Wir sind in Führung gegangen – in der ersten Halbzeit war meine Mannschaft gleich stark wie die Gäste. Durch zwei Eigenfehler haben wir dann zwei dumme Tore bekommen. Im Großen und Ganzen war es aber ein verdienter Erfolg für Pattigham.“

Gerald Reisegger, Spielertrainer USV Pattigham/Pramet:
„Das Spiel hat sehr schlecht für uns begonnen – Armin Hölllerl hat sich an einer Bande den Ellbogen schwer verletzt. Kurz darauf haben wir das Gegentor kassiert, konnten uns aber dann in Folge steigern und haben in das Spiel gefunden. Spielerisch waren wir dann die klar bessere Mannschaft und konnten viele konkrete Torchancen herausspielen. Der beste Spieler in unserer Elf war Franz Moser – ansonsten war es eine  geschlossene Mannschaftsleistung.“


Josef Krainer

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

Kommentare powered by Disqus
Ebets Promotion
 
Auto Günther
Auto Günther
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Live-Ticker Challenge

20-euro-handKW 15: Jeweils 20 Euro haben gewonnen:

Bankdaten bekannt geben: office@ligaportal.at

Top Live-Ticker Reporter