Unterpullendorf haut dezimierten Raidingern die Hütte voll!

Das halbe Dutzend machten die Unterpullendorfer den Raidingern gestern fast voll. Die Hütte füllten sie ihnen dennoch an. Raiding, das mit einigen Ausfällen zu kämpfen hatte und diese nicht adäquat kompensieren konnte, musste eine 0:5-Heimschlappe hinnehmen. Unterpullendorf machte in der Tabelle wieder Boden gut und hält nun auf Platz vier liegend bei 21 Punkten. www.ligaportal.at/trainingslager/ 

 

Schon früh im Spiel war klar: Für Raiding ist da heute nichts zu holen. Unterpullendorf machte mit den Raidingern kurzen Prozess. Dennoch dauerte es einige Zeit bis das 0:1 fallen sollte. Raiding währte sich von Coach Drabeck kämpferisch eingestellt eben eh mit allem was es zu Verfügung hatte - dafür gebührt den wackeren Raidingern, denen man doch irgendwie den ersten Saisonsieg wirklich wünscht, auch Lob. Gegen Unterpullendorf sollte es jedenfalls mit dem ersten Sieg noch nichts werden. Dies sollte spätestens mit dem 0:1 von Michi Fercsak verdeutlicht werden. Dieser kombinierte sich über links mit Nikola Melnjak durch, traf dann im Eins-gegen-Eins auf Sebsatian Linzer und blieb siegreich. Melnjak bediente per Stangler Donat Dardai, der mit dem 2:0 bereits für die Vorentscheidung sorgte.

Residovic durfte über das 3:0 jubeln

Und Raiding? Die Raidinger hatten zwei gute Chancen. Ihre Beste setzte Benjamin Posch bei einem guten Abschluss nur an die Stange. Schade. Unterpullendorf schüttelte sich ab und traf durch den "playing Pressesprecher", Neso Residovic, zum 3:0. Husic hatte sich über rechts durchgetankt und auf den Sechzehner zurückgelegt, Residovic platzierte den Ball ideal ins lange Eck. "Lego" per Absatuber und ein Raidinger Eigentor, das Dardai erzwang, führten dann zum 5:0-Auswärtssieg der Unterpullendorfer. "Es war souverän und hochverdient. Bei allem Respekt hätte es noch deutlich höher enden können", berichtet Torschütze Residovic. Unterpullendorf kann mit zwei erfolgreichen Abschlussrunden den Aufstiegsplätzen wie so oft nochmals naherücken. 


Fußball-Tracker

Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter