Loipersdorf: "Sind an einigen Spielern dran"

"Die Winterpause hat bei uns nur bis Ende November gedauert, denn seit Dezember trainieren wir in der Halle. Das tun wir noch immer, ehe am 18. Januar die offizielle Vorbereitung zur Rückrunde der 2. Klasse Süd A beginnt", weiß Franz Weber, Trainer des SC Loipersdorf-Kitzladen. Nach einer Berg- und Talfahrt in der Hinrunde - nach einem klassischen Fehlstart ist man in die Gänge gekommen - will sich die Weber-Elf im neuen Jahr von ihrer besten Seite zeigen. Der Tabellenzehnte ist in diesen Tagen mit der Personalplanung beschäftigt, soll der Kader im Winter aufgestockt werden.

 

Im noch jungen Jahr stehen Coach Weber sämtliche Spieler zur Verfügung, zudem wird der Kader in den kommenden Tagen voraussichtlich Zuwachs erhalten. "Wir sind an einigen Spielern dran und werden wohl mit der einen oder anderen Neuerwerbung in die Rückrunde gehen. Fix ist momentan aber noch nichts", so Weber. Sektionsleiter Roland Szander bläst ins selbe Horn: "Ich bin zuversichtlich, dass wir am Wochenende einen Heimkehrer begrüßen und zudem in der kommenden Woche Transfers tätigen können."

Neben zahlreichen Trainingseinheiten warten auf die Kicker in der Vorbereitung fünf Testspiele - das erste wird am 2. Februar gegen Deutsch Tschantschendorf bestritten. "Auch ein Kurz-Trainingslager auf dem eigenen Platz steht auf dem Programm", weiß Franz Weber, der sich in der Rückrunde eine deutliche Leistungssteigerung erwartet. "Auch wenn uns der Fehlstart noch immer nachhängt und darum in dieser Saison keine großen Sprünge mehr möglich sind, streben wir eine Rangverbesserung und zudem einen Top-Fünf-Platz in der Frühjahrs-Tabelle an. Im Sommer wollen wir die Latte dann ein Stück weit höher legen und in der nächsten Saison im Kampf um einen Spitzenplatz ein ernstes Wort mitreden", gibt der Trainer die Richtung vor.

 

Redaktion

Transfer-Übersicht

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?