Siget schlägt Hochart mit 4:2

Der SV Hochart war heute beim UFC Siget zum Abschluss der Herbstsaison in der 2. Klasse Süd A zu Gast. Hochart fürte dank eines Doppelpacks von Milan Fülöp, gab das Spiel jedoch aus der Hand und verlor mit 4:2.

 

Beide Mannschaften gingen von Beginn an offensiv ans Werk. Die erste gute Möglichkeit hatten aber die Gäste, als Stürmer Fülöp alleine vor Keeper Thek stand, dieser jedoch parieren konnte. Nach 21 Minuten ging der UFC dann aber Führung und ließ die heimischen Fans jubeln. Kalman Benyi schloss aus guter Position ab, der Ball wurde unhaltbar abgefälscht und somit stand es 1:0. Die Gäste drängten in der Folge auf den schnellen Ausgleich und tatsächlich gelang ihnen das 1:1 noch vor dem Pausenpfiff. Nach einem Foul legte sich Milan Fülöp den Ball zurecht und zirkelte das Leder über die Mauer hinweg in die Maschen (30.). Bis zur Pause war die Partie dann ausgeglichen und damit ging es auch mit einem 1:1 in die Kabinen. "In der Pause haben wir uns vorgenommen, nach Seitenwechsel Druck zu machen. Dies ging aber in die verkehrte Richtung.", so Siget-Trainer Kollmann.

Spiel gedreht


Nach Wiederbeginn wurden Kollmanns Erwartungen prompt zunichte gemacht. Hochart ging wenige Minuten nach Wiederbeginn durch Milan Fülöp mit 2:1 in Führung. Der Goalgetter nutzte einen Fehler nach einem Einwurf eiskalt aus und netzte für die Gäste (47.). Danach war bei den Heimischen Kampfgeist gefordert. Diesen zeigte die Kollmann-Elf auch und konnte schnell durch Georg Koch ausgleichen (55.). Damit war die Partie wieder offen, doch Siget drückte Hochart tief in die eigene Hälfte und wurde immer offensiver. Nur wenige Augenblicke nach dem Ausgleich folgtr Treffer Nummer drei. Hocharts Keeper hatte Pech beim Abschlag und traf Peter Szabadfi, der die Kugel über die Linie drückte (56.). Doch auch im Anschluss dominierte der Gastgeber das Spielgeschehen. Die Vorentscheidung gelang dann Kalman Benyi der mit einem sehenswerten Heber das 4:2 erzielte (65.). Bis zum Spielende ließ sich Siget den Sieg nicht mehr aus der Tasche nehmen und holte damit zum Abschluss nochmals drei Punkte.


Fußball-Tracker

Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter