SV Leithaprodersdorfer Tore - Express überrollt den SV Eltendorf mit 5:2

Für den SV Eltendorf wird es langsam Zeit, wieder einmal zu siegen, was aber kein leichtes Unterfangen werden dürfte, kommt doch der Tabellenvierte der Burgenlandliga, der SV Leithaprodersdorf in die Navigat Arena. Die Kulovits-Elf kommt in dieser Saison nicht so richtig in Fahrt und das Problem dürfte in der Defensivabteilung liegen, hat man nach sieben Runden bereits 19 Gegentreffer erhalten. Und dieses Problem wurde heute erneut offenbart!

Die Gäste nahmen sofort das Zepter in die Hand

Von Beginn an zeigten die Leithaprodersdorfer, dass sie hier siegen wollten und dementsprechend war auch ihr Auftreten. Bereits in der 10. Minute klingelte es zum ersten Mal im Gehäuse der Hausherren, Leotrim Saliji startete ein Solo, umkurvte die Abwehr der Gäste und erzielte die 1:0 Führung. Nico Binder (26.) gelang per Elfmeter der überraschende Ausgleich. Aber postwendend kam die Antwort der Benes-Elf, Patrick Mozelt zirkelte seinen Freistoß milimeter genau ins Kreuzeck zur erneuten Führung der Gastmannschaft. Es wurden weiter hochkarätige Torchancen vergeben, unter anderem waren Florent Thaci und Bence Patrik Sipos die Glücklosen. Mit der knappen Führung der Gäste ging es in die Pause.

Der Sturmlauf wurde fortgesetzt

Bereits in der 53. Minute schoss Leotrim Saliji nach einem Doppelpass die 3:1 Führung für die Gäste und weiter ging es mit dem Torreigen der Gäste, ein Wechselpassspiel zwischen Leotrim Saliji und Stephan Heiss der schob den Ball zum besser positionierten Florent Thaci (61.) und der hatte keine Mühe, den Ball über die Torlinie zu schieben. Das buntere Toreschießen für die Gastmannschaft beendete Roman Dinser (76.), der ein Zuspiel von Levi Markhardt gekonnt annahm und es hieß 5:1. Das Tor der Eltendorfer von Jan Willgruber (90+3.) in der Nachspielzeit war nur noch eine Ergebniskorrektur. Mit diesem Sieg grüßen die Leithaprodersdorfer vorübergehend wieder von der Tabellenspitze der Burgenlandliga.

„Zum gestrigen Spiel kann ich nur sagen: 1. Wir waren in allen Belangen, den der Fußball ausmacht, hoffnungslos unterlegen 2. Es war ein katastrophaler Auftritt meiner Mannschaft. Mehr muss man zu diesem Spiel nicht sagen“ grollte Denis Kulovits, Trainer SV Eltendorf.

„Wir hätten auch weitaus höher gewinnen können, die Torchancen dazu waren vorhanden. In der Halbzeitpause habe ich meine Mannschaft aufgeweckt und daran erinnert, dass man beim Fußballspielen auch Tore erzielen muss, wenn man gewinnen will, und meine Spieler haben die Aufforderung brav umgesetzt und sind in der 2. Halbzeit ganz anders aufgetreten“ frohlockte Trainer Peter Benes, SV Leithaprodersdorf

Die Besten
Leithaprodersdorf: Leotrim Saliji (Mittelfeld), Florent Thaci (Sturm)

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten