Siegendorf verabreicht Horitschon eine 5:0 Packung

ASV Siegendorf gegen ASK Horitschon lautetet das letzte Spiel in der Herbstsaison der Burgenlandliga. Die Heimischen werden sicherlich alles daran setzten, den Erfolgslauf fortzusetzen, um die drei Punkte im eigenen Stadion zu behalten und dem Tabellenführer Deutschkreutz auf den Fersen zu bleiben, Die Gäste konnten bisher auswärts noch nicht überzeugen und dürften in Siegendorf als Verlierer vom Platz gehen.

Siegendorfer Einbahnfußball beginnt

An die 400 Zuschauer strömten trotz nicht optimaler Wetterbedingungen in das Siegendorfer Stadion und der Anhang der Heimischen wurde nicht enttäuscht. Der Beginn dieser Begegnung konnte für die Hausherren ist besser beginnen den bereits in der dritten Minute klingelte es das erste Mal im Gehäuse der Gegner. Ein Freistoß, Torhüter Dieter Dank konnte den Ball nur abklatschen und Oliver Mauthner (3.) war zur Stelle und es hieß 1:0.Für das nächste Tor brauchten die Hausherren eine gewisse Zeit, denn nicht jeder Schuss war ein Treffer, sondern es wurden auch hochkarätige Torchancen vergeben. Von den Gästen sah man nicht allzu viel, gelegentliche Annäherungen an die Strafraumgrenze der Hausherren waren zu verzeichnen. Aber in Minute 43 war es wieder soweit, ein Stanglpass auf Simon Buliga (43.) und der verwertet trocken zum 2:0. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt

Hausherren weiter drückend überlegen

In der 55. Minute war es wieder Simon Buliga, der einen Fehler in der Horitschoner Verteidigung schamlos ausnutzte und das 3:0 erzielte. Nun trug sich ein anderer Spieler in die Torschützenliste ein, Tomislav Ivanovic (79.) gelang ein Kunststück, er verwandelte einen Corner direkt zum 4:0. Und nun auf den Geschmack gekommen, folgte nur 2 Minuten später das 5:0, Florian Frithum bediente Tomislav Ivanovic (81.) mit einem Zuckerpass und der schob freistehend vorm Goalie das Leder in die Maschen der Gäste. Die Gäste waren in der zweiten Halbzeit etwas mutiger und kamen auch zu Torchancen, die aber keinen zählbaren Erfolg brachten. Für die Kühbauer-Elf war das der 7. Sieg in Serie und sie bleiben dem Spitzenreiter weiterhin ganz knapp auf den Fersen.

Stimmen zum Spiel:

Josef Kühbauer, Trainer ASV Siegendorf

„Es war ein einseitiges Spiel, wir haben es von der ersten Minute an voll im Griff gehabt und bei einer besseren Chancenauswertung wäre ein höherer Sieg durchaus möglich gewesen“.

Die Besten: Tomislav Ivanovic (ST) Niklas Lehner (M)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten