Heimdreier: Kalwang besiegt zuhause Eisenerz mit 5:0!

Am Samstagnachmittag um 14:00 Uhr traf, in der 9. Runde der 1. Klasse Mur/Mürz B, der SV Union Kalwang auf den WSV Eisenerz. Das letzte Duell konnte Kalwang deutlich mit 8:1 für sich entscheiden. Dieses Mal setzte sich auch Kalwang mit 5:0 gegen Eisenerz durch. In der letzten Runde verlor Kalwang auswärts gegen den Tabellenführer Trofaiach II mit 5:1 und Eisenerz gewann zuhause gegen Kammern mit 4:2. 70 Zuseher kamen ins Stadion und verfolgten die Partie. Geleitet wurde das Spiel von Marcel Rößler.

Markus Reichenfelser mit einem Hattrick in Durchgang 1

In der Anfangsphase versuchten es die Gäste aus Eisenerz mit langen Bällen auf das gegnerische Tor. Jedoch blieb es ohne Torerfolg. In der 21. Spielminute konnte Markus Reichenfelser nach einem Freistoß am schnellsten Reagieren und verwandelte den Abpraller zur 1:0 Führung für Kalwang. Nach 32 gespielten Minuten erhöhte abermals Markus Reichenfelser auf 2:0. In der 34. Minute sah Italo Belarmino nach einem Foulspiel an der Strafraumgrenze die Gelbe Karte. Denn darauffolgenden Freistoß konnte der Gäste Tormann entschärfen und zur Ecke klären. Die erste gute Möglichkeit hatten die Gäste nach einer Ecke in der 40. Spielminute als Marc Seebacher außerhalb des Strafraumes sein Glück versuchte. Der Ball ging jedoch knapp über das Tor. Für die erste Verwarnung auf Seiten der Heimischen sorgte Christian Horat nach einem Foulspiel. Kurz vor der Halbzeitpause brachten die Kalwanger einen langen Ball von der eigenen Hälfte in Richtung generisches Tor. Dort konnte Markus Reichenfelser denn Ball verarbeiten und zum 3:0 treffen. Somit gelang ihm ein Hattrick schon in der 1. Halbzeit. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch für beide Mannschaften in die Kabinen.

Kalwang lässt nichts mehr anbrennen

In der 48. Minute hatten die Gäste Glück als Gjonson Pepaj per Freistoß nur die Stange traf. Nach 55 gespielten Minuten meldeten sich die Gäste wieder zu Wort und kamen durch Anton Ilic zu einer guten Chance nach einem Konter. Er scheiterte jedoch am Heimischen Tormann. In der 60. Spielminute bekam Severin Fuchs wegen Kritik die Gelbe Karte. Eine Minute später sah auch Zeljko Markovic nach einem Foulspiel den Gelben Karton. In der 67. Minute brachte Jacob Schöggl per Freistoß einen hohen Ball in den Strafraum und fand in Gernot Stocker einen Abnehmer, welcher per Fuß auf 4:0 erhöhte. Nach 77 gespielten Minuten trafen die Heimischen bei einem Weitschuss wieder einmal nur die Stange. Eine Minute später hatte Kalwang wieder eine gute Möglichkeit nach einem Lochpass, wobei Markus Reichenfelser am Gäste Keeper scheiterte. Für den Schlusspunkt sorgte abermals Markus Reichenfelser mit dem 5:0 nach einem schönen Stanglpass von Thomas Schober in der 90. Minute. Somit gewann Kalwang mit 5:0 gegen Eisenerz. In der nächsten Runde trifft Eisenerz zuhause auf Phönix Mürzzuschlag und Kalwang hat spielfrei.

SV Union Kalwang – WSV Eisenerz 5:0 (3:0)

Torfolge: 1:0 (21. Reichenfelser), 2:0 (32. Reichenfelser), 3:0 (44. Reichenfelser), 4:0 (67. Stocker), 5:0 (90. Reichenfelser)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?