Munteres Bestschießen: Ratten und Gutenberg/Almenland II trennen sich 7:7

SV Ratten
Gutenberg/Almenland II

Die Zweitvertretung von Gutenberg/Almenland sah bereits wie der sichere Sieger aus, musste sich schließlich jedoch mit nur einem Punkt zufriedengeben: 7:7 hieß es am Ende. Mit einem respektablen Unentschieden trennte sich SV Ratten vom Favoriten.

Es kommt zum offenen Schlagabtausch

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag SG Gutenberg/FC Almenland II bereits in Front. Kevin Glettler markierte in der dritten Minute die Führung. Der Gast machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Markus Winter (8.). Den Vorsprung des Spitzenreiters ließ Johannes Harrer in der zehnten Minute anwachsen. Durchsetzungsstark zeigte sich Ratten, als Srdan Juric (21.) und Tadej Kotnik (29.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen. Mit dem Tor zum 4:2 steuerte Glettler bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (38.). Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Lukas Glatz das 3:4 zugunsten von Ultras SV Ratten (44.). Gutenberg/Almenland II nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Für das vierte Tor von SV Ratten war Miha Javnik verantwortlich, der in der 62. Minute das 4:4 besorgte. Kilian Pieber ließ sich in der 63. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 5:4 für SG Gutenberg/FC Almenland II. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Juric bereits wenig später besorgte (66.). Florian Mandl versenkte den Ball in der 68. Minute im Netz von Ratten. Die Gastgeber zeigten sich unbeeindruckt und so drehten Juric (86.) und Kotnik (88.) mit ihren Treffern das Spiel. Gutenberg/Almenland II hatte sich schnell wieder gesammelt und erzielte den Ausgleich (92.). Schließlich gingen Ultras SV Ratten und SG Gutenberg/FC Almenland II mit einer Punkteteilung auseinander.

Bei SV Ratten präsentierte sich die Abwehr angesichts 31 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (37). Der Teilerfolg brachte eine tabellarische Verbesserung mit sich. Ratten liegt nun auf Platz fünf. Ultras SV Ratten verbuchte insgesamt fünf Siege, ein Remis und vier Niederlagen. Die letzten Auftritte von SV Ratten waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Sieben Siege, ein Remis und zwei Niederlagen hat Gutenberg/Almenland II derzeit auf dem Konto. SG Gutenberg/FC Almenland II blieb auch im sechsten Spiel hintereinander ungeschlagen, baute jedoch die Serie von fünf Siegen nicht aus.

Nach Gutenberg/Almenland II stellt Ratten mit 37 Toren die zweitbeste Offensive der Liga.

Am kommenden Samstag trifft Ultras SV Ratten auf die Reserve von Anger (15:00 Uhr), SG Gutenberg/FC Almenland II reist tags darauf zu SG Pöllauberg/Sonnhofen/Schönegg II (10:30 Uhr).

 

Startformationen:

SV Tischlerei Berger Ratten: Florian Weghofer - Waldemas Kowalski, Miha Javnik, Armin Gletthofer - Markus Ziegerhofer, Michael Pammer, Tadej Kotnik, Marco Sebastian Pillhofer (K), Manuel Prinz - Srdan Juric, Lukas Glatz

SG Gutenberg/FC Almenland II: Manuel Gössler - Lukas Hütter, Florian Mandl, Georg Vorraber, Bastian Elias Heider - Mark Sattler, Martin Raffael Knoll, Markus Winter, Kilian Pieber - Kevin Glettler, Johannes Harrer (K)

Sportplatz Ratten, 100 Zuseher, SR: Sead Peckovic

by: Roo

 

1. Klasse Ost B: Ultras SV Ratten – SG Gutenberg/FC Almenland II, 7:7 (3:4)

  • 92
    Mark Sattler 7:7
  • 88
    Tadej Kotnik 7:6
  • 86
    Srdan Juric 6:6
  • 68
    Florian Mandl 5:6
  • 66
    Srdan Juric 5:5
  • 63
    Kilian Pieber 4:5
  • 62
    Miha Javnik 4:4
  • 44
    Lukas Glatz 3:4
  • 38
    Kevin Glettler 2:4
  • 29
    Tadej Kotnik 2:3
  • 21
    Srdan Juric 1:3
  • 10
    Johannes Harrer 0:3
  • 8
    Markus Winter 0:2
  • 3
    Kevin Glettler 0:1