Omic-Doppelpack rettet DUSV gegen Kapfenstein einen Punkt!

altaltNach einer hektischen Schlussphase konnte in der steirischen Gebietsliga Süd der DUSV Loipersdorf dank eines Doppelpacks von Sturmtank Tomislav Omic gegen den  SVU Kapfenstein noch ein 2:2 (0:2)-Unentschieden erkämpfen. Die Gäste waren in der ersten Halbzeit früh durch Roman Heschl und Benjamin Schmerböck in Führung gegangen. Während die Krenn-Elf nun auch rechnerisch so gut wie draussen ist aus dem Titelkampf, war diese Punkteteilung bereits die siebente ihrer Art für den Co-Remiskönig der Liga aus Kapfenstein.


Gäste erwischen den DUSV eiskalt

Keine zwei Tage nach dem letzten Spiel beider Teams, gab es am Pfingstmontag vor etwas mehr als 100 Zusehern im Dietersdorfer Waldstadion das Duell zwischen dem Anführer des Tabellenmittelfelds und dem Schlusslicht desselben. Die Hausherren versuchen aktiv zu sein und über den Ballbesitz ins Spiel und zum Erfolg zu kommen. Dieses Vorhaben gelingt aber, vor allem in der ersten Halbzeit nicht, denn die Jungs von Georg Krenn können sich nur wenige nennenswerte Chance erspielen. Ein einziges Mal taucht Goalgetter Tomislav Omic nach einem schönen Lupfer seines Partners in der Offensive, Marko Ivekovic, allein vor Gäste-Keeper Joze Spilak auf. Omic agiert dabei allerdings zu überhastet und wuchtet die Kugel übers gegnerische Tor. Viel besser und vor allem effizienter machen es da schon die Kapfensteiner. Mit der ersten echten Torchance aus einem Eckball heraus kommt Roman Heschl zum Kopfball, und der Kapitän der SVU drückt die Kugel im Fünfmeterraum zum doch etwas überraschenden 0:1 in die Maschen. Kurz vor dem Gang in die Kabinen gibt es dann sogar noch das 0:2. Nach einem völlig unnötigen Pass in die Mitte kommt Benjamin Schmerböck an den Ball und hebt diesen aus mehr als 25 Metern ins leere Tor.

Omic liefert Saisontreffer 14 und 15 ab

Mit dieser Nun Zweitore-Führung im Rücken igeln sich die Kapfensteiner noch weiter in der eigenen Hälfte ein, was dem DUSV noch mehr Platz zum Kombinieren und Spielen einräumt. Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit scheint auf einmal ein Ruck durch die Mannschaft rund um den heutigen Kapitän Stefan Kapper zu gehen, denn die Angriffsbemühungen der Heimischen werden immer konkreter. In dieser Phase hat Michael Fritz die wohl beste Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, doch der junge Stürmer köpfelt den Ball nach einer Maßflanke von Ivekovic am Kasten von Joze Spilak vorbei. Es dauert bis zur 85. Minute, ehe die Loipersdorfer für ihren aufopferungsvollen Kampf belohnt werden. Ein Schuss von Michael Teuschler wird von Tomislav Omic noch so entscheidend abgelenkt, dass Spilak keine Chance bleibt, den Ball zu parieren. Mit diesem 1:2 im Rücken kommen die Gastgeber in der Schlussminute zu ihrem etwa zwanzigsten Eckkball in dieser Partie, und dieser sollte dann auch den 2:2-Endstand bedeuten. Mario Hirt bringt die Kugel hoch in den Strafraum, wo Tomislav Omic am schnellsten schaltet und das Leder aus kurzer Distanz zum vielumjubelten Ausgleich über die Linie drückt. 

DUSV Therme Loipersdorf - SVU Kapfenstein 2:2 (0:2)
Torfolge: 0:1 Roman Heschl (16.), 0:2 Benjamin Schmerböck (43.), 1:2 Tomislav Omic (85.), 2:2 Tomislav Omic (90.)

Stefan Kapper (DUSV): "Wir hatten zwar deutlich mehr Ballbesitz, wirkliche Chancen konnten wir uns aber nicht herausspielen. Leider haben wir den Kapfensteinern zwei Geschenke gegeben. Schlussendlich haben wir aber eine tolle Moral gezeigt und somit doch noch einen Punkt geholt."

von Markus Pammer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten